Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
22 Tage vor
By motogp.com

Masia fährt seinen ersten Moto3™-Sieg im Termas-Krimi ein

Nach der 1.Pole schnappt sich Masia auch seinen 1. Moto3™-Sieg, Binder und Arbolino runden das Podium nach einem spannenden Kampf ab

Jaume Masia (Bester Capital Dubai) gewann sein erstes Moto3™ -Rennen nach einem sensationellen Kampf beim Gran Premio Motul de la República Argentina. Der Spanier hielt Darryn Binder (CIP Green Power) und Tony Arbolino (VNE), der ebenfalls seinen ersten Podestplatz einfuhr, in Schach.

Der Pole-Man und spätere Rennsieger, Masia verpatzte seinen Start als der Zweite der Startaufstellung, Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team) an ihm vorbei schoss. Arbolino rutschte nach einem Schreckmoment außerhalb der Top-10. Canet blieb an der Spitze, während Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) einen guten Start hatte und er sich mit dem Spanier in den ersten Runden an der Spitze duellierte.

In typischer Moto3™ -Manier lagen die Top-19 nur innerhalb 2,1 Sekunden, während Lokalmatador, Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) und John McPhee, der schnellste aus dem Freien Training versuchten, von außerhalb der Top-10, zur Spitze aufzuschließen - die Menge tobte für Rodrigo.

Ein weiterer Mann, der sich vom hinteren Ende des Feldes heranpirschte, war Binder. Der Kampf an der Spitze sah neun verschiedene Piloten an der Spitze in den ersten 12 Runden des Rennens. McPhee und Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0) stürzten trotz Siegesambitionen dann in Kurve 13, neun Runden vor Schluss. Der Schotte ging es zu heiß an und fuhr dem Spanier ins Hinterrad, nachdem Momente zuvor seine Hinterbremse brach. Zurück an der Spitze hat Dennis Foggia (SKY Racing Team VR46) die Führung übernommen, aber Canet, Binder und Rodrigo bildeten die Top-3 mit noch sieben zu fahren den Runden. Fünf Runden vor Schluss lagen die die Top 17 innerhalb 1,7 Sekunden. Weniger als eine Sekunde umfasste die Top 14 in einem Rennen, das bis zum Schluss unvorhersehbar blieb. Binder und Dalla Porta standen an vorderster Front, Rodrigo befand sich in Schlagdistanz vor seinem Heimpublikum. Dalla Porta zog innen an Binder vorbei und übernahm in Kurve 1 die Führung. Aber in Runde 5 kam Binder’s Rache. Eine leichte Berührung zwischen den beiden bedeutete für Dalla Porta, dass Rodrigo den Windschatten nutzte, um P1 zu greifen, während Masia auf P2 rutschte. 

Support for this video player will be discontinued soon.

Pole, Crash, Sieg: Was für ein Wochenende für Jaume Masia!

Der Spanier hielt sich in Position im dritten Sektors, bevor es in die schwierige Kurve 13 hinein ging, in der Masia, Rodrigo, Binder und Arbolino nach der Ideallinie suchten, doch für Rodrigo endete das in einem kleinen Drama, als er beinahe stürzte, nachdem er das Hinterrad von Binder berührt hatte. Dies ermöglichte es Arbolino sich durchzusehen, während Masia seinen ersten Grand-Prix-Sieg einfuhr. Binder schnappte sich einen sensationellen zweiten Platz, während Arbolino sein erstes Podium auf P3 sicherte.

Antonelli überquerte die Ziellinie als Vierter und Ayumu Sasaki (Petronas Sprinta Racing) erzielte sein bestes Moto3™ Ergebnis mit dem fünfen Platz. Rodrigo musste sich schließlich mit P6 zufrieden geben. Nachdem Dalla Porta in Kurve 5 gezwungen wurde weit zu gehen, kam er auf Platz sieben über die Ziellinie, wobei der Italiener Foggia in Argentinien den achten Platz belegte. Marcos Ramirez (Leopard Racing), ein Spitzenreiter des Rennens, entschied sich für den 9. Platz, während der Katar-Sieger, Kaito Toba (Honda Team Asia), die Top-Ten abschloss.

Bei einem weiteren atemberaubenden Moto3™ -Rennen führt Toba weiterhin die Meisterschaft vor Dalla Porta an. Masia sprang nach seinem Sieg um 26 Plätze auf Rang drei im Titelkampf.

  • Top 15:
    1. Jaume Masia (Bester Capital Dubai)
    2. Darryn Binder (CIP Green Power) + 0.108
    3. Tony Arbolino (VNE Snipers) + 0.295
    4. Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) + 0.386
    5. Ayumu Sasaki (Petronas Sprinta Racing) + 0.519
    6. Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) + 0.550
    7. Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) + 0.588
    8. Dennis Foggia (SKY Racing Team VR46) + 0.671
    9. Marcos Ramirez (Leopard Racing) + 0.792
    10. Kaito Toba (Honda Team Asia) + 1.280
    11. Andrea Migno (Bester Capital Dubai) + 1.629
    12. Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team) + 1.775
    13. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) + 1.836
    14. Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) + 1.978
    15. Raul Fernandez (Sama Qatar Angel Nieto Team) + 2.092

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Schau Dir jedes Rennen 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte Videobibliothek von motogp.com, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen