Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
5 Tage vor
By motogp.com

Canet übernimmt auf dem COTA die Kontrolle in der Moto3™

Nach einer hervorragenden letzten Runde teilen sich der Spanier und Jaume Masia die Spitze der WM-Tabelle

Aron Canet vom Sterilgarda Max Racing Team eroberte den COTA. In der letzten Runde in Austin konnte er seine Verfolger abschütteln und gewann sein erstes Moto3™ Weltmeisterschaftsrennen beim Red Bull Grand Prix von Amerika. Er führt nun gemeinsam mit Jauma Masia die Weltmeisterschaft an.

Der spätere Rennsieger kämpfte sich aus der zweiten Startreihe nach vorn. Zunächst war es jedoch der amtierende Junior World Champion, Raul Fernandez (Sama Qatar Angel Nieto Team), der zum ersten Mal in seiner Karriere bei einen Grand Prix in Führung ging. 

Die Führung des jungen Spaniers hielt jedoch nicht lange an. Erst Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) und danach Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) setzten sich in der ersten Runde an die Spitze. Darryn Binder (CIP Green Power) war auch auf Podiums Kurs, nach zwei großen Fehlern, der zweite in Kurve 6, wurde er jedoch nach hinten durchgereicht. 

Die Fast-Stürze des Südafrikaners in Runde 6 hielten das Verfolgerfeld auf und so konnte Tatsuki Suzuki (SIC58 Squarda Corse), der sich eine Runde zuvor an die Spitze gesetzt hatte, einen Vorsprung herausfahren. Der Japaner, auf dem Weg zu seinem ersten Sieg, hatte eine dreiviertel Sekunde Vorsprung vor Canet, der sich still und leise auf Platz zwei vorgefahren hatte. 

Sechs Runden vor Schluss lag Suzuki immer noch in Führung. Canets Vorsprung vor dem dritten war dank Andrea Migno (Bester Capital Dubai), der Rodrigo half, den KTM Fahrer einzuholen, auf nichts geschmolzen. 

Migno verschwendete keine Zeit, überholte Canet auf der Innenseite in Kurve 19 und pirschte sich immer weiter an Suzuki heran. Als sie über die Linie kamen, trennten die beiden 0,772 Sekunden. Unter Druck verlangte Suzuki zu viel vom Vorderrad seiner Honda und stürzte in Führung liegend in Kurve 7.

Migno lag nun in Führung. Seit Teamkollege, Jaume Masia, der sich von der 17. Startposition nach vorn gearbeitet hatte, fuhr seine persönliche Bestzeit und setzte sich hinter den dritten, Rodrigo und war somit im Kampf um einen Podiumsplatz. Zwei Runden vor Schluss ging Canet in Kurve 1 in Führung, bevor es  Rodrigo ihm nachmachte und in der gleichen Kurve auf drei fuhr. Der Argentinier fuhr kurz darauf in Kurve 11 auf die zweite Position und Migno rutschte weiter nach hinten. 

In der letzten Runde fuhr Canet die schnellste Zeit im ersten Sektor und verschaffte sich einen kleinen Vorsprung. Auf der Gegengeraden kämpften Rodrigo, Migno, Masia und Antonelli um die Plätze zwei und drei bis sich der Sieger vom GP in Argentinien durchsetzte und, hinter Canet, der mit 0,9 Sekunden Vorsprung das Rennen gewann, als zweiter über die Linie fuhr. 

Die zwei Spanier teilen sich nun die Spitze der Moto3™ Weltmeisterschaft mit 45 Punkten. Der bisher führende, Kaito Toba (Honda Team Asia), war in Kurve 18 gestürzt. Er blieb unverletzt. 

Es war ein doppelter Erfolg für das Bester Capital Dubai Team für den Migno einen späten Angriff auf den letzten Podiumsplatz von Rodrigo abwehren konnte. Der Pole-Position-Mann, Niccolo Antonelli musste sich mit dem fünften Rang zufrieden geben, obwohl er nur ein Zehntel hinter dem Zweiten lag. 

Tony Arbolino vom VNE Snipers Team beendete das Rennen als Sechster und rettete ein paar Punkte für sein Team, nachdem Teamkollege Romano Fenati in der Mitte des Rennens in Kurve 18 gestürzt war und Jakub Kornfeil (Redox PruestelGP) mitgerissen hatte. Der frühe Rennführende, Fernandez, fuhr auf Platz sieben und setzte sich in der letzten Runde gegen Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0) durch.

Celestino Vietti und Dennis Foggia vom Sky Racing Team VR46 Team belegen die letzten zwei Plätze in der Top 10. Ihr Landmann Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) erlebte einen frustrierenden Nachmittag und wurde 13. Die erzielten drei Punkte reichen jedoch, um den 3. Platz in der Weltmeisterschaft zu behalten, bevor es wir in drei Wochen nach Jerez geht.

Moto3™ Top 10:
1. Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team)
2. Jaume Masia (Bester Capital Dubai) + 0.909
3. Andrea Migno (Bester Capital Dubai) + 1.077
4. Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) + 1.104
5. Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) + 1.187 
6. Tony Arbolino (VNE Snipers) + 1.322
7. Raul Fernandez (Sama Qatar Angel Nieto Team) + 1.418
8. Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0) + 1.596
9. Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) + 1.735
10. Dennis Foggia (SKY Racing Team VR46) + 7.876

Klicke hier für vollständige Ergebnisse

Schau Dir jedes Rennen 2019 LIVE & OnDemand an und genieße die gesamte Videothek von motogp.com, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen mit dem MotoGP™ VideoPass.