Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
7 Tage vor
By Repsol Media

Puig: "Wir wissen nicht, was mit Lorenzo passiert ist"

Ein unbekanntes, mechanisches Problem beendete den AmericasGP des fünfmaligen Weltmeister vorzeitig

Es war ein schwieriger Tag für Repsol Honda am Sonntag beim Red Bull Grand Prix von Amerika. Der bis dahin unbesiegte COTA König, Marc Marquez (Repsol Honda Team) stürzte in Führung liegend und verlor seine Krone. Teamkollege Jorge Lorenzo hatte noch mehr Pech, nachdem er seine Honda zum zweiten Mal an diesem Wochenende wegen mechanischer Problem stehen lassen musste.

Support for this video player will be discontinued soon.

Was ist mit dem König von COTA passiert?

Die Kette des fünfmaligen Weltmeisters war in Q2 völlig durcheinander geraten - genau wie bei Marquez  im Freien Training beim ArgentinienGP - und die Nummer 99 in Kurve 12 der 11. Runde seine Honda wieder abstellte, waren die ersten Gedanken, es könnte das dritte Mal Pech für Repsol Honda gewesen sein. Laut Teammanager Alberto Puig war es ein Problem, was Honda noch nicht vollständig erkannt hat.

„Die Balance ist gut, aber es ist nicht gut, weil wir 0 Punkte bekommen haben", begann Puig. „Andererseits war Marc zwei Schritte voraus, als er auf Kurs war. Dies gibt uns den Willen, weiterhin mit voller Motivation und großen Hoffnungen weiterzuarbeiten. Momentan wissen wir nicht, was mit Lorenzos Motorrad passiert ist, wir untersuchen es, aber wir brauchen etwas Zeit, um zu verstehen, was das Problem war.

"Die Strategie für Marc war vom Start an wegzuziehen, es war ja auch das, was geschau, aber Marc hat leider die Front verloren", fuhr der Spanier fort. Marquez’ Sturz kam an derselben Ecke, an der Lorenzo aufgeben musste.

Support for this video player will be discontinued soon.

KOSTENLOS: Lorenzo lässt kaputte Honda im Qualifying fallen!

„Die Strategie war dieselbe wie in Argentinien, aber diese Dinge passieren - das ist Rennsport. Jorges Ziel waren die Top Ten, aber in den ersten beiden Runden war er nicht besonders schnell. Aber als er sich stabilisiert hatte, hielt er seinen Rhythmus und bewegte sich in den Klassifizierungen weiter nach vorn, aber dann hatte er das Problem, welches wir noch nicht genau verstehen."

Trotz der Enttäuschung hinterlässt Puig Austin in positiver Stimmung: „Die positiven Punkte sind, dass Marc nicht verletzt ist. Marc ist stärker als je zuvor und er hat es in den letzten beiden Rennen gezeigt. Das Negative ist offensichtlich, denn wir verlassen Austin mit 0 Punkten. Auf einen schwarzen Tag folgt immer ein sonniger Tag, darauf muss man vorbereitet sein. “

Jerez steht als nächstes an für Marquez und Lorenzo. Eine Wiederholung des letzten Jahres würde dem amtierenden Weltmeister gut tun, hoffentlich wir Lorenzo mehr Glück erfahren.

Support for this video player will be discontinued soon.

Technische Probleme beendeten die COTA-Ambitionen von Lorenzo vorzeitig

Sieh Dir jedes Rennen 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte Videobibliothek von motogp.com, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen