Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
18 Stunden vor
By motogp.com

Lüthi schreibt sein eigenes Stück Moto2™ Geschichte

Der Schweizer fand beim Texas-Triumph zu alter Stärke zurück

Das Gefühl auf der obersten Stufe des Podiums zu stehen ist eines, von dem Tom Lüthi in seiner Zeit in der MotoGP™ nicht weiter hätte entfernt sein können. Der Dynavolt Intact GP-Fahrer stand acht unglaubliche Jahre in Folge mindestens vier Mal auf dem Podium in der Moto2™, bevor er es 2018 nicht schaffte, auch nur einen WM-Punkt zu holen. Aber jetzt ist der Schweizer Superstar zurück.

Lüthi sprudelte vor Emotionen, als er in Austin die Ziellinie als erster überquerte und gab zu, dass er "anfing, in seinem Helm zu schreien", nachdem er zum ersten Mal seit September 2017 in Misano einen Moto2™-Sieg errungen hatte. "Ein unglaubliches Gefühl", so beschrieb er seinen COTA-Erfolg und man kann absolut verstehen, warum.

Support for this video player will be discontinued soon.

In 10 min: Moto2™ Highlights vom Americas Grand Prix

Lüthi schrieb in Austin Geschichte, denn zum ersten Mal in der Moto2™-Ära erlebten wir, wie ein Fahrer, der von der Moto2™-Klasse für eine ganze Saison in die Premier-Klasse gewechselt war, nach seiner Rückkehr in die Moto2™ direkt wieder siegreich wurde.

Mattia Pasini kam diesem Ziel am nächsten, aber sein Streifzug in der MotoGP™ wurde verkürzt, nachdem das CRT-Team von Speed Master den Italiener durch Roberto Rolfo für die letzten vier Läufe der Saison 2012 ersetzte.

In diesem Kontext betrachtet sind Lüthis amerikanische Errungenschaften grandios, wenn man bedenkt, dass Pasini über fünf Jahre brauchte, um sich an die Moto2™ Maschine zu gewöhnen, bevor er wieder Siege errang. Lüthi hingegen langten zwei Grand Prix, bevor er seine Dominanz in der Klasse erneut bekräftigte.

Ein weitere Fahrer, der in der neunjährigen Geschichte der Moto2™ Siege errungen hat, nachdem er zuvor eine Zeit als MotoGP™-Fahrer genoss, ist Toni Elias, der 2010 erstmals Weltmeister wurde.

Auch der Finne, Mika Kallio und Alex De Angelis aus San Marino haben ihre Karriere in der Moto2™ mit Siegen wieder aufgenommen, nachdem sie den Wechsel aus der Königsklasse vollzogen. Um weiter zurückzublicken - Jeremy McWilliams gewann 2001 den 250er Dutch TT nach einem Jahr in der 500er Weltmeisterschaft, in der er zwei Podiumsplätze einfuhr.

Support for this video player will be discontinued soon.

Den Schritt von der MotoGP™ in die Moto2™ wagen

Lüthi schaffte es noch vor Saisonende in diesen Club aufgenommen zu werden, denn Sam Lowes von Federal Oil Gresini Moto2 klopfte ebenfalls an diese Tür. Der Brite ist nach einem Jahr an Bord der Maschine des Aprilia Racing Teams bereits unter den ersten fünf ins Ziel gekommen, muss aber nach seiner Rückkehr in die Moto2™ Klasse weiter an einem Sieg arbeiten.

Es gibt kein Zweifel, dass der Schweizer die Moto2™ Bikes mag. Nachdem er in den ersten drei Saisonläufen zweimal auf das Podium stieg, würde er mit zwei weiteren Podiumsplätzen seinen Lauf von mindestens vier Podien in einer Moto2™-Saison auf neun Jahre in Folge verlängern.

Sieh Dir jedes Rennen 2019 LIVE & OnDemand an und genieße die gesamte motogp.com-Videothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen, mit dem MotoGP™ VideoPass.

Empfehlungen