Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
20 Tage vor
By motogp.com

Petrucci legt rasantes Tempo in hektischem FP3 vor

Italiener setzt erste 1:36er MotoGP™-Runde in Jerez, Marquez auf P2, Werks Yamahas außerhalb der Top Ten

Danilo Petrucci (Mission Winnow Ducati) fuhr die allererste 1:36er MotoGP™ Runde um den Circuito de Jerez - Angel Nieto in einem unverschämt guten FP3 beim Gran Premio Red Bull de España, während die 14 besten Fahrer alle unter dem bisherigen Rundenrekord lagen. Marc Marquez (Repsol Honda Team) liegt mit 0,061 Sekunden Rückstand auf Petrucci's Tempo auf dem zweiten Platz, während Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) den dritten Platz belegt.

Nun, wo fangen wir an? Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) schaffte es bei kühleren Bedingungen sofort in die Top Ten, nachdem er am Freitag nicht dabei war und schob Jack Miller (Pramac Racing) in diesem Prozess nach hinten und in seiner nächsten fliegenden Runde ging Rins sogar auf P1. Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) war auch ein froh dabei sich in der Anfangsphase in die Top Ten zu bringen - The Doctor sprang auf Platz sechs.

Marquez übernahm dann die Führung, eine 1:37,712 drückte Rins auf den zweiten Platz, da der amtierende Weltmeister 0,128 schneller fuhr. Dann, während seiner persönlichen Bestzeit, stürzte Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) in Turn 10. Fahrer okay, aber Crutchlows LCR Honda traf die Airfence und entlüftete den Schutzzaun, woraufhin die roten Flaggen mit noch 17m17s herauskamen, um den Abschnitt neu aufzublasen und abzusichern.

Support for this video player will be discontinued soon.

Crutchlow stürzt auf einer schnellen Runde im FP3

Es dauerte nicht allzu lange, bis die Fahrer der Königsklasse für einen 17-minütigen FP3 Kampf um die letzten freien Q2 Plätze auf die Strecke zurückkehrten, wobei ein Großteil des Feldes mit dem weichen Michelin-Gummi fuhr. Und was für eine Schlacht in diesen 17 Minuten herrschte - Jorge Lorenzo (Repsol Honda Team) fuhr am schnellsten in seiner ersten fliegenden Runde, die den Ton für den Rest der Session vorgab, in der wir einen unglaublichen Kampf um die automatischen Q2-Platzierungen erlebten.

Quartararo schoss zum ersten Mal nach vor auf eins, bevor Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) als erster Fahrer Crutchlow’s Rundenrekord von Vorjahr brach, aber Petrucci übertraf den Japaner mit einer 1:37.547. Quartararo holte sich dann P1 zurück, aber ein gewisser siebenmaliger Weltmeister betrachtete die Timing-Screens. Marquez war acht Minuten vor Schluss auf Platz 9 gerutscht, wobei Fahrer wie Rins, Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) und Crutchlow ihre Rundenzeiten verbessern mussten.

Und tatsächlich hämmerte Marquez eine Zeit raus, die den Rundenrekord um mehr als vier Zehntel in den Schatten stellte, nachdem Rossi an die Spitze fuhr. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) und Crutchlow kämpften dann um P2, um schrumpften den Vorsprung von Marquez auf nur noch drei Zehntel. Nakagami schob sich dann vor Petrucci, aber der platzierte sich anschließend wieder auf P2  und überholte Marquez um 0,061 Sekunden, um die erste 1:37er Runde in Jerez zu fahren.

Obwohl Lorenzo, Quartararo und Rossi in den letzten Minuten der Session an der Spitze der Liste standen, befanden sie sich am Rande der Top Ten. Rossi konnte sich nicht verbessern, aber der schnelle Fabio befand sich auf einer Runde, die den neunmaligen Weltmeister aus den Top Ten schieben würde. Der Franzose rutschte  von P11 auf P3, Lorenzo hielt an P10 fest.

Schließlich bilden Petrucci, Marquez und Quartararo die Top-3 in der Qualifikation, wobei Tabellenführer Andrea Dovizioso (Mission Winnow Ducati) sich als Vierter ebenfalls einen Q2 Platz sichert. Die beiden Team Suzuki Ecstar-Fahrer belegen die Plätze 5 und 6. Joan Mir führt vor seinem Teamkollegen Rins mit 0,028 Sekunen, während Nakagami seinen Teamkollegen Crutchlow auf den Plätzen 7 und 8 anführt. Morbidelli und Lorenzo schließen die Top Ten mit nur 0,419 Sekunden Unterschied ab. Die Top 16 teilen sich in weniger als eine Sekunde.

Wenn das Qualifying genau so wird, wie das FP3, dann werden wir in Jerez einen echten Genuss erleben. Verpasse keinesfalls das erste europäische Qualifying der Saison - Q1 startet um 14:10 Uhr mit Q2 um 14:35 Uhr.

Top 10 kombiniert:
1. Danilo Petrucci (Mission Winnow Ducati) – 1:36.957
2. Marc Marquez (Repsol Honda Team) + 0.061
3. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) + 0.275
4. Andrea Dovizioso (Mission Winnow Ducati) + 0.335
5. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0.335
6. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0.363
7. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0.367
8. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) + 0.401
9. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) + 0.413
10. Jorge Lorenzo (Repsol Honda Team) + 0.419

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen 2019 LIVE & OnDemand an und genieße die gesamte motogp.com-Videothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen, mit dem MotoGP™ VideoPass.