Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By motogp.com

Binder schnappt sich beim FrankreichGP am Freitag P1 vor Gar

Der Südafrikaner übernimmt erst spät die Führung vor dem Australier in Le Mans

Brad Binder von Red Bull KTM Ajo übernahm erst spät die Führung des Moto2™ -Feldes beim Shark Helmets Grand Prix de France, als der Südafrikaner eine 1:36.551 erzielte und Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG Team) mit 0,049 Sekunden Vorsprung auf der Zielgerade auf P2 verdrängte. Als Fahne fiel rundete der WM-Führende Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP 40) die Top Drei ab.

Rege lag in der Luft über Le Mans, aber dankenswerterweise blieb er aus, als die Moto2 ™ -Fahrer ihre zweite und letzte Session des Tages fuhren. Der Brite Sam Lowes von Federal Oil Gresini Moto2 stürzte in Kurve 8, während alle ihre Zeiten aus dem FP1 verbesserten.

Letztlich war es Gardner, der zehn Minuten vor Schluss die Gesamtwertung anführte, als er seine starke Form aus dem ersten Training fortsetzte. Damit wurde er Fünfter, obwohl er sich immer noch von seinem schweren Sturz in Kurve 1 in Jerez erholt. Am Ende war es jedoch nicht der Australier, der ganz oben auf der Wertung stand, denn der drittschnellste Mann des FP1, Brad Binder, stürmte an Bord einer scheinbar reparierten KTM an die Spitze, nachdem die österreichische Werk letzte Woche einen erfolgreichen Jerez-Test absolvierte und nun ihre Probleme gelöst zu haben scheint.

Ein Fahrer, der in diesem Jahr keine derartigen Probleme hatte, ist der dreimalige Rennsieger von 2019, Lorenzo Baldassarri. Nach dem Abschluss des ersten Trainings in Le Mans, einer Strecke, auf der der Italiener noch nie Punkte gesammelt hat, sprang der Italiener um sechs Plätze auf den dritten Gesamtrang an Tag 1 beim FrenchGP - 0.117 Sekunden trennen die ersten drei.

Teamkollege Augusto Fernandez beendet den Tag mit einem Rückstand von nur 0,019 Sekunden auf den dritten Rang. Der Spanier hat nach  P17 im ersten Training ein deutlich verbessertes FP2 absolviert. Der Verfolger Mattia Pasini (Petronas Sprinta Racing) beeindruckte erneut an Bord einer Kalex-Maschine und fuhr unter die fünf Besten. Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) beendet den Freitag auf dem sechsten Platz, nur knapp vor dem Pacemaker aus dem FP1 - Andrea Locatelli (Italtrans Racing Team), der im zweiten Training unverletzt stürzte. Achter wird Simone Corsi (Tasca Racing Scuderia Moto2), dem nur 0,283 Sekunden zur Spitze fehlten. Der Italiener klettert in die Top10 nach einem 16. Platz im ersten Freien Training. Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) und Moto2 Neuling Enea Bastianini (Italtrans Racing Team) runden die Top10 ab, die um etwas mehr als drei Zehntel getrennt sind.

In den Top 14 fehlen noch einige große Namen, bevor es am Samstag zu einem nassen FP3 kommen könnte. Lowes, Jorge Navarro (Lightech Speed ​​Up), Luthi, Luca Marini (SKY Racing Team VR46) und Iker Lecuona (American Racing KTM) belegen jeweils die Plätze 15 bis 19 der kombinierten Zeiten. Sie hoffen auf eine trockene Session am morgigen Samstag, um zu versuchen, einen der letzten Top-14-Platz zu ergattern und direkt in das Q2 einzuziehen.

In den Top 14 fehlen noch einige große Namen, bevor es am Samstag zu einem nassen FP3 kommen könnte. Lowes, Jorge Navarro (Lightech Speed ​​Up), Luthi, Luca Marini (SKY Racing Team VR46) und Iker Lecuona (American Racing KTM) belegen jeweils die Plätze 15 bis 19 der kombinierten Zeiten. Sie hoffen auf eine trockene Session am morgigen Samstag, um zu versuchen, einen der letzten Top-14-Platz zu ergattern und direkt in das Q2 einzuziehen.

Das Moto2™ FP3 beginnt am Samstag um 10:55 Uhr.

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen