Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
9 Tage vor
By motogp.com

FP2 der Moto3™ wird zur absoluten Sturz-Parade, Ogura Schnel

Nicht weniger als zehn Fahrer fielen während des hektischen zweiten Trainings aus. Ogura schnappt sich spät erst die Spitze

Honda Team Asia’s Ai Ogura ließ sich bis zu letzten Runde der Session Zeit, um die Führung der Moto3™ Klasse am ersten Tag des Shark Helmets Grand Prix de France als Schnellster zu übernehmen. Es war eine dramatische FP2 Session, in der nicht weniger als elf Fahrer in den 45 Minuten stürzten. Mit der schlechten Wettervorhersage von morgen begann das gesamte Starterfeld fast sofort zu pushen, um sich einen Platz in den Top 14 und anschließend einen Platz direkt im Q2 zu sichern.

Darryn Binder (CIP Green Power) war der erste Sturz-Pilot, gefolgt von Ricardo Rossi (Kömmerling Gresini Moto3), Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0), der auf dem Kies stürzte, den Binder wegen seines Sturzes Ausgang Kurve 12 auf die Strecke gebracht hatte und Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team), der WM-Führende, gingen alle innerhalb von zehn Minuten zu Boden.

Es folgten Vicente Perez (Reale Avintia Arizona 77), Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) und dann Romano Fenati (VNE Snipers), der in Kurve 9 ein Monster Highsider hatte und daraufhin einen Ausflug zum Medical Center machte - wurde aber zum Glück für fit erklärt.

In der Schlussphase stürzte John McPhee (Petronas Sprinta Racing) - unverletzt, Lorenzo Dalla Porta von Leopard Racing erlitt seinen zweiten Crash der Session und seinen dritten des Tages nach einem weiteren Sturz im FP1 heute Morgen. Jaume Masia von Bester Capital Dubai hatte ebenfalls einen heftigen Abflug und musste ebenfalls ins Medical Center.

In der Zwischenzeit blieb Ogura sitzen, und legte 1,3 Sekunden zu seiner Rundenzeit aus dem ersten Training nach, was ihn an die Spitze der Zeitenliste  springen ließ, was den Weg in den Samstag ebnet. Ihm folgte der spanische GP-Sieger Antonelli, der sich von einem früheren Sturz erholte und bis auf eine Zehntelsekunde an Ogura heran kam.

Auch hier in Le Mans scheint das Team von SIC58 Squadra Corse in guter Form zu sein. Tatsuki Suzuki beendete das Training als Dritter hinter seinem Teamkollegen Antonelli, der selbst 1,8 Sekunden schneller war, als  noch heute Morgen und so vom 22. auf den 2. Platz sprang.

Andrea Migno (Bester Capital Dubai) beendete den Tag als Vierte vor Albert Arenas (Sama Qatar Angel Nieto Team) und Tony Arbolino (VNE Snipers). Ein weiterer Mann, der sich von einem frühen Sturz erholte, war Canet, der auf dem siebten Platz landete - eine enorme Verbesserung gegenüber dem FP1, wo er nur den 18. Platz erreichte.

Support for this video player will be discontinued soon.

Moto3™ FP2 aus Le Mans: der Kampf um die Tagesbestzeit

In der Zwischenzeit konnte FP1-Schnellster Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) nur noch vier Zehntelsekunden finden und rutschte auf Rang acht ab. Abgerundet wurden die Top10 von Raul Fernandez (Sama Qatar Angel Nieto Team) und Dennis Foggia (SKY Racing Team VR46), die 0,539 Sekunden Rückstand hatten.

Top 10:
1. Ai Ogura (Honda Team Asia) 1:42.147
2. Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) + 0.116
3. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) + 0.313
4. Andrea Migno (Bester Capital Dubai) + 0.318
5. Albert Arenas (Sama Qatar Angel Nieto Team) + 0.335
6. Tony Arbolino (VNE Snipers) + 0.346
7. Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team) + 0.361
8. Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) + 0.407
9. Raul Fernandez (Sama Qatar Angel Nieto Team) + 0.473
10. Dennis Foggia (SKY Racing Team VR46) + 0.539

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen