Gemischte Gefühle für Hayden

Donnerstag, 21 Oktober 2004

Gemischte Gefühle für Hayden

Nicky Hayden verlies Australien am Montag zufrieden mit seiner Vorstellung auf Phillip Island am vorherigen Tag, war aber enttäuscht, dass er nicht mehr als den sechsten Platz gemacht hatte.

Der Repsol Honda Fahrer hatte Hoffnungen, sein Podium vom letzten Jahr zu wiederholen mit einem vorläufigen Startplatz in der ersten Reihe am Freitag, aber im letzten Qualifikationstraining war das Desaster komplett, als er seine Zeit nicht verbessern konnte.

„Samstag war schrecklich", erklärte Hayden. „Mein Motorrad hat sich vom Start weg einfach nicht richtig angefühlt und es schien als hätten wir einfach eine Ladung an Problemen. Das hat mich wirklich aus dem Rhythmus gebracht und dann auf einer schnellen Trainingsrunde habe ich vorn zuviel Druck gemacht und bin ins Kiesbett gefahren."

Am Ende musste Hayden von vierzehn starten, erkämpfte sich aber seinen Weg durch die Menge um einen unterhaltsamen Kampf mit Honda Werkskollegen Max Biaggi und Makoto Tamada zu gewinnen.

„Man fällt in ein Loch, wenn man aus der fünften Reihe starten muss", sagte er. „Ich hatte einen guten Start und konnte gut überholen in der ersten Runde. Es hat ein bisschen gedauert bis ich bei Biaggi war und es war echt spaßig gegen die Jungs zu fahren. Es wäre aber viel lustiger gewesen, um die Führung zu fahren.

„Generell bin ich ziemlich enttäuscht, weil ich letztes Jahr auf Phillip Island mein allererstes Podium erreicht hatte und ich habe auf ein viel besseres Ergebnis gehofft. Ich liebe die Atmosphäre des Platzes, die Strecke, alles. Wie ich sagte, ich habe es mir nicht leicht gemacht vom vierzehnten Platz zu starten, daher war es eine akzeptable Fahrt, aber ich weiß, dass ich besser hätte sein sollen."

Hayden flog für ein paar Tage von Melbourne zurück zu seinem Kentucky, wo er sich ausruht, bevor er zurück nach Europa fliegt für das letzte Rennen der Saison in Valencia. Die Brüder Tommy und Roger Lee werden die Reise auch angehen, nachdem sie ihre eigene Saison in der AMA Supersport Kategorie beendet haben, in der Tommy Roger Lee in der letzten Runde auf dem Virginia International Raceway vor einer Woche den Titel wegschnappte.

„Ich kann nicht glauben, dass es das letzte Rennen des Jahres ist, meine Brüder werden zum ersten Mal dort sein, daher will ich wirklich gut sein vor ihnen. Sie hatten beide eine großartige Saison in der AMA, daher wäre es schön, wenn wir am Samstagabend etwas zusammen feiern könnten."

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™