Motos Solidarias beginnt Saison 2005 mit einem großen Erfolg

Samstag, 9 April 2005

Motos Solidarias beginnt Saison 2005 mit einem großen Erfolg

Die spanische Niederlassung der MotoGP Charity Riders for Health, die Motos Solidarias, startete ihre 2005er Kampagne am Vorabend des Eröffnungsrennens der MotoGP Weltmeisterschaft in Jerez.

Die Charity, die dabei hilft das Transportnetzwerk auszubauen und damit Leben rettet, stellt wichtige Mittel in Zimbabwe, Gambia, Nigeria und der Demokratischen Republik Kongo zur Verfügung und begann ihre Spendenaktion, indem sie MotoGP Enthusiasten die Chance gab, aus erster Hand mitzuerleben, wie der Grand Prix an diesem Wochenende vorbereitet wird.

Die Aktivitäten begannen am Donnerstag mit der "MotoGP Erfahrung", was eine Fahrt auf der 4,423 km langen Strecke war. Die Fahrer fuhren hinter dem offiziellen MotoGP Safety Car. Danach gab es ein Mittagessen, was vom Montecastillo Catering organisiert wurde. Die Teilnehmer waren auch bei der Foto-Session der MotoGPs dabei, die mit allen Grand Prix Fahrern in der Boxengasse stattfand und trafen anschließend den Riders for Health Patron Randy Mamola.

Motos Solidarias hat bei diesem ersten Event der Saison mehr als 10.000 Euro mehr, verglichen zum letzten Jahr, eingenommen.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™