Bautista erreicht 125ccm Heimsieg

Sonntag, 26 März 2006

Bautista erreicht 125ccm Heimsieg

Alvaro Bautista hat beim heutigen 125ccm Grand Prix in Jerez seine Saison mit einem Heimsieg begonnen, dem ersten seiner Karriere. Der Spanier hat der heimischen Menschenmenge mit seiner beeindruckenden Performance etwas gegeben, worüber sie sich freuen konnten und er kam vor Lukas Pesek und Mattia Pasini ins Ziel.

Pesek hatte den besten Start und war in der ersten Kurve an der Spitze, während Pasini von der Pole auf den sechsten Platz fiel. Nachdem Alvaro Bautista in der 2. Runde die Führung übernommen hatte, hat er noch einmal über seine Schulter gesehen, bevor er sich vom Rest absetzte.

Thomas Lüthi, der amtierende Weltmeister, lag zu Beginn des Rennens auf der 21. Position. Dann beendete ein Sturz in der 11. Runde ein miserables Wochenende für den Schweizer, der sich noch immer von seiner Schulterverletzung erholen muss, die er sich in der Vorsaison zugezogen hatte. Lüthi kam verständlicherweise enttäuscht nach Jerez und hat nur erwartet, dass er vielleicht irgendwie in die Punkte fahren kann, doch der Zwischenfall lies ihn mit leeren Händen nach Hause gehen. In derselben Runde fiel auch Aleix Espargaro aus.

Pasini konnte sich bis zur Mitte des Rennens wieder nach vorne durch arbeiten und trieb sein Motorrad auf den dritten Platz, hinter Bautista und Pesek.

Trotz der besten Bemühungen des Tschechischen Fahrers, durch die er auch den neuen 125ccm Streckenrekord fuhr, setzte sich Bautista ab und holte sich den Sieg mit über 3 Sekunden Vorsprung. Pasini vervollständigte das Podium, gefolgt von Mika Kallio, Julian Simon und Hector Faubel in den Top 6.

Der englische Debütant Bardley Smith hatte einen tollen Start, der eine höchstwahrscheinlich fantastische Saison für den Youngster einläutete. Der Teenager aus Oxford und MotoGP Akademie Student kam auf der Rennstrecke in Jerez als 17. ins Ziel.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™