Bradley Smith hat ein beeindruckendendes 125ccm Debüt

Montag, 27 März 2006

Bradley Smith hat ein beeindruckendendes 125ccm Debüt

Bradley Smith, der junge britische Fahrer, der gestern seinen ersten Auftritt in der 125ccm Klasse hatte, kann sich sicherlich sehr viel Positives aus diesem Erlebnis nehmen. Der Rennfahrer von Oxfordshire zeigte eine großartige Vorstellung und beendete sein erstes Rennen nach Beendigung der MotoGP Academy auf Platz 17. Er sprach mit motogp.com über seinen wundervollen Rennauftakt.

„Ich bin wirklich glücklich. Die ersten Runden liefen nicht so gut, ich brauchte eine Weile, um reinzukommen aber als ich einmal den richtigen Rhythmus gefunden hatte, jagte ich das Feld, machte ein paar schwierige Pässe und blieb dran bis zum Ende."

Nach einem zögerlichen Beginn,zeigte der Neuling ein beherztes Rennen bis zum Ende. Smith machte beständig Sekunden gut, was Gutes für die kommende Saison erahnen lässt.

„Ich wurde immer schneller und schneller während des Rennens aber ich musste zu Beginn so handeln, wie in den ersten Runden. Ich wusste, dass es alles durch die Erfahrung kommen würde und ich musste mich erst an verschiedene Dinge gewöhnen, wie z.B. mit einem vollen Benzintank zu fahren. Deshalb habe ich auch ein paar Bremspunkte verpasst. Aber ich konnte damit umgehen und ich begann, die Bremsen etwas eher zu treten und das schien zu funktionieren."

Durch seinen erster Tag mit den großen Jungs auf der Rennstrecke ist Smith schon gespannt auf das nächste Grand Prix Rennen in Qatar. Im Gegensatz zu Jerez wird das aber völlig unbekanntes Territorium für den Fünfzehnjährigen.

„In Jerez war ich schon zuvor aber Qatar ist ein neuer Ring für mich. Ich habe es schon eine Million mal mit meinem MotoGP 4 Game geübt aber offensichtlich ist es nicht das Selbe. Ich habe gehört, die Hitze ist ziemlich hoch aber ich freue mich darauf."

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™