Fabrizio Lai gewinnt Preis für den besten 250er Privatfahrer

Moto2™ wird unterstützt von
Montag, 5 November 2007

Ein Sturz in der ersten Runde hindert ihn am Sonntag den Gran Premio bwin.com de la Comunitat Valenciana in der 250 ccm Klasse zu beenden, trotzdem gewann Fabrizio Lai vom Campetella Racing Team die Michel Metraux Trophy für den besten Privatfahrer 2007 in der Viertelliterklasse.

Ein Sturz in der ersten Runde hindert ihn am Sonntag den Gran Premio bwin.com de la Comunitat Valenciana in der 250 ccm Klasse zu beenden, trotzdem gewann Fabrizio Lai vom Campetella Racing Team die Michel Metraux Trophy für den besten Privatfahrer 2007 in der Viertelliterklasse.

Auf Platz 14 mit 49 Punkten in der Gesamtwertung liegend geht der Fahrer aus Mailand mit sechs Zähler Vorsprung auf Aleix Espargaro aus dem Team Blusens Aprilia Germany in die Finalrunde der Saison.

Aber der Sturz des Italieners in der ersten Runden blieb in Bezug auf seine WM-Platzierung ohne weiteren Folgen, denn der Spanier Espargaro beendete das Rennen als Zwölfter und erhöhte damit sein Punktekonto lediglich um vier Punkte.

"Ich bin enttäuscht die Saison mit einem Sturz zu beenden, aber ein Gegner ist mir ins Motorrad gefahren und ich habe mich im Kiesbett in der dritten Kurve wieder gefunden, " erklärt Lai. "Zum Glück blieb ich beinahe unverletzt, ich habe mir den linken Fuss heftig angeschlagen, der auch sehr schmerzt."

"Die Michel Metraux Trophy als bester Privatfahrer gewinnen zu können, macht mich sehr glücklich," fährt er fort. "Ich denke, ich habe diese auch verdient. In den letzten Rennen haben wir uns mit einigen Problemen herumgeschlagen, aber bis Estoril hatten wir eine großartige Saison. Jetzt werde ich erst einmal ausspannen und meine Batterie wieder aufladen, um für nächstes Jahr wieder fit zu sein."

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™