Freudige Sommerpause für Tamada nach Laguna Ergebnis

Dienstag, 24 Juli 2007

Makoto Tamadas achter Platz in Laguna Seca am Sonntag war das bisher beste Ergebnis des Dunlop Yamaha Tech 3 Teams in den elf Rennen der Weltmeisterschaft 2007 und war somit ein Vertrauensschub für den japanischen Fahrer und ein Grund zur Freude vor der kurzen Sommerpause.

Makoto Tamadas achter Platz in Laguna Seca am Sonntag war das bisher beste Ergebnis des Dunlop Yamaha Tech 3 Teams in den elf Rennen der Weltmeisterschaft 2007 und war somit ein Vertrauensschub für den japanischen Fahrer und ein Grund zur Freude vor der kurzen Sommerpause.

Mit den acht Punkten, die sich Tamada holte, nachdem er weniger als eine Sekunde hinter dem siebtplatzierten Anthony West (Kawasaki) über die Ziellinie beim Red Bull U.S. Grand Prix fuhr, konnte der Yamaha Fahrer seine bisher beste Position in der Saison verbessern er war neunter im verregneten Le Mans und seine gute Leistung war nur eine Folgerung seiner guten Performance während der Trainingssitzungen auf der kalifornischen Rennstrecke.

Der japanische Fahrer setzte mehrere gute Rundenzeiten und konnte in der dritten Sitzung sogar die achtschnellste Zeit verzeichnen. Er qualifizierte sich auf Platz Elf und seine Dunlop Reifen hielten das ganze Rennen lang gut durch, so dass er gegen Fahrern wie West, Randy de Puniet, Alex Barros und Colin Edwards kämpfen konnte.

Nach diesem Schritt nach Vorne für das Dunlop Yamaha Tech 3 erklärte Teamchef Hervé Poncharal: Das ist zweifelsohne das beste Wochenende des Jahres für uns gewesen, und es kam auch gerade zum richtigen Zeitpunkt vor der Sommerpause. Das ist ein guter Ansporn für den Rest des Jahres. Ich möchte Makoto gratulieren und auch alle Ingenieure für die harte Arbeit, die sie geleistet haben. Wir sind sehr stark gewesen, weil auch unsere Reifen gut in der Hitze gearbeitet haben. Das alles ist ein Beweis der Fortschritte die sowohl Dunlop und auch das Team gemacht haben. Wir konnten das Rennen auf Platz Acht beenden und auch sogar um bessere Positionen kämpfen.

Für Tamada selbst, ein zweifacher Sieger von Großen Preisen im Jahre 2004, bedeutet sein zweites Top-Zehn Finish des Jahres, dass er mit einer zusätzlichen Portion Selbstvertrauen auf das Rennen in der Tschechischen Republik am 19. August blicken kann, nach einem Saisonstart, in dem es Dunlop schwer hatte regelmäßig gegen die großen Bridgestone und Michelin zu kämpfen.

Der 30-jährige Fahrer erklärte: Endlich habe ich ein gutes Ergebnis geschafft. Wir wussten, dass es eines unserer besten Rennen des Jahres werden könnte, weil wir in den Trainingssitzungen gute Leistungen gezeigt hatten da wir bereits zu Beginn gute Einstellungen für die Maschine gefunden hatten und auch Reifen, von denen wir wussten, dass sie gut funktionieren würden. Es ist so schön mit Reifen zu fahren von denen ich weiß, dass sie es mir ermöglichen werden während dem ganzen Rennen gute Zeiten zu fahren.

Das alles hat mir großes Vertrauen gegeben um nach der Sommerpause stark zurück zu kommen. Ich möchte mich bei allen bedanken, die so viel Arbeit geleistet haben. Ich kann es kaum erwarten bis zum nächsten Rennen.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™