Lorenzo dominiert Meisterhaft auf der Insel

Moto2™ wird unterstützt von
Sonntag, 14 Oktober 2007

Unter klarem, blauen Himmel und sonnigen aber kalten Bedingungen auf Phillip Island konnte der amtierende Weltmeister der 250cc Klasse und MotoGP Fahrer des nächsten Jahres Jorge Lorenzo (Fortuna Aprilia) einen großen Schritt für die Verteidigung seines Titels beim GMC Australian Grand Prix machen.

Unter klarem, blauen Himmel und sonnigen aber kalten Bedingungen auf Phillip Island konnte der amtierende Weltmeister der 250cc Klasse und MotoGP Fahrer des nächsten Jahres Jorge Lorenzo (Fortuna Aprilia) einen großen Schritt für die Verteidigung seines Titels beim GMC Australian Grand Prix machen.

Über 19 Sekunden war der Vorsprung mit dem der auf Mallorca geborene Fahrer über die Ziellinie fuhr, nachdem er aus der Pole Position gestartet war und bereits das ganze Wochenende auf der australischen Rennstrecke die Klasse deutlich dominiert hatte.

Lorenzo führt in der Gesamtwertung nun mit einem Vorsprung von 45 Punkten vor Andrea Dovizioso (Kopron Team Scot) nur zwei Rennen vor Schluss, nachdem der Italiener dieses Rennen auf Platz Drei beendete und seine Chancen auf den Titel deutlich verringerte.

Platz Zwei ging an den 125cc Weltmeister Alvaro Bautista (Master Mapfre Aspar), nachdem der junge Spanier tapfer gegen Dovizioso kämpfte um sich seinen siebten Podestplatz in der 250cc Klasse zu sichern.

Hiroshi Aoyama (Red Bull KTM) schaffte es nicht auf das Podest und dass um knappe 0,073s, während Thomas Luthi (Emmi Caffe Latte Aprilia) gleich dahinter auf Platz fünf über die Ziellinie fuhr.

Die kleine Chance für Alex de Angelis (Master - Mapfre Aspar) sich den Titel zu holen erlisch heute nachdem er auf Platz Neun landete und damit nun 72 Punkte hinter Lorenzo liegt.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™