Stoner eröffnet die Saison 2008 mit Stil

Freitag, 7 März 2008

Der regierende MotoGP Weltmeister Casey Stoner beginnt seine Titelverteidigung wie man es von einem Champion eben erwartet. Im ersten freien Training der 800 ccm Prototypenklasse fährt er onboard seiner Ducati Desmosedici GP8 mit 1'55.870 die Bestzeit.

Der regierende MotoGP Weltmeister Casey Stoner beginnt seine Titelverteidigung wie man es von einem Champion eben erwartet. Im ersten freien Training der 800 ccm Prototypenklasse fährt er onboard seiner Ducati Desmosedici GP8 mit 1'55.870 die Bestzeit.

Erst gegen Ende der einstündigen Session setzt sich Stoner im Flutlicht des Losail International Circuits gegen Fiat Yamahas Jorge Lorenzo durch. Letzterer war bei Test vor einer Woche Bestzeithalter, während der Australier auf seiner schnellsten Runde eine halbe Sekunde über seiner persönlichen Bestzeit bei besagten Test langsamer ist.

Rookie Lorenzo wird am Sonntag sein erstes MotoGP Rennen bestreiten, aber die momentane Form des Spaniers lässt Einiges erwarten. Lorenzo scheint in der Lage zu sein, es mit den arrivierten Stars der Premier Class aufnehmen zu können. Der 20-jährige war nur 0.054 Sekunden langsamer als Stoners Bestzeit.

Beinahe traditionell könnte man es bezeichnen, folgte Lorenzos Langzeitrivale und Rookie Kollege, Andrea Dovizioso, als Drittschnellster der Auftaktsession dem Fiat Yamaha Werskfahrer. Der JiR Team Scot Honda Pilot Dovizioso war weitere 3/10 Sekunden langsamer als MotoGP Titelträger und hatte auch einen harmlosen Ausrutscher seiner Boxcrew zu melden. Dennoch konnte er sich vor Valentino Rossi und Dani Pedrosa behaupten, ihres Zeichens immerhin Dritt- und Zweitplatzierter der letzt jährigen WM-Gesamtwertung.

Randy de Puniet erging ähnlich wie Honda Markenkollege Dovizioso. Ein Ausritt ins Kiesbett hinderte den Franzosen jedoch nicht daran eine schnelle Rundenzeit hinzulugen. Etwas spektakulärer schmiss Newcomer James Toseland seine Yamaha weg. Nach der kurzen Schrecksekunde konnte der Engländer aber das Training wieder fortsetzen.

Toseland blieb als Achtschnellster 4/100 Sekunden über der Zeit seines Teamkollegen bei Tech3 Yamaha, Colin Edwards. Beide Yamaha Piloten waren in der Zeitenliste vor dem Weltmeister 2006, Nicky Hayden, und dem noch immer nicht vollständig wieder genesenen Kawasaki Fahrer John Hopkins platziert.

Interessantes Detail am Rande, alle sieben von Michelin ausgerüsteten MotoGP Piloten belegten Platzierungen in den Top Ten. Nur Stoner und Rossi konnten diese Phalanx brechen.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™