MotoGP-Neuerungen für 2012

Freitag, 11 Dezember 2009

FIM Präsident Vito Ippolito und Dorna Sports CEO Carmelo Ezpeleta bestätigten die neuen Motorenreglungen, die ab 2012 in Kraft treten werden.

Die Grand Prix Kommission einigte sich in Genf über die Zukunft und Richtung in die, die Motorradweltmeisterschaft in Zukunft gehen soll.

Nach Gesprächen zwischen der Organisation der MotoGP, der FIM und dem Rechteinhaber Dorna Sports und der MSMA, einigte man sich auf die neue Motorenregelung mit 1000cc-Maschinen ab der Saison 2012. Ein Limit von vier Zylindern wird gesetzt sein, eine maximale Bohrung darf 81mm betragen.

Ippolito sagte: “Die meisten Änderungen betreffen die MotoGP-Klasse. Wir werden Vierzylinder-Motoren zum Einsatz bringen, mit einem Maximum von 1000cc, die Bohrung der Zylinder dar Maximal 81mm betragen. Damit haben die Teams gute Vorgaben und können bereits mit der Arbeit beginnen. Ab 2012 werden wir eine neue Ära in der MotoGP einläuten.”

Ezpeleta fügte hinzu: “Es war ein sehr wichtiges Meeting und sehr wichtige Entscheidungen die da für die Zukunft der MotoGP getroffen wurden. Wir werden Motoren bis 1000cc haben und bis zu vier Zylinder. Die Abmessungen, die beschlossen wurden sind sehr wichtig. Wir werden vor Saisonstart 2010 weitere zwei Meetings haben und weitere Beschlüsse für das Reglement festlegen.”

Motorenänderungen der letzten Jahre:

2002 – Einführung der 990cc, 4-Zylinder MotoGP (anstelle von 2 Zylinder der 500cc)
2007 – Reduzierung der Motoren von 990cc auf 800cc
2009-2010 –limitierte Anzahl von Motoren (6 sechs Motoren pro Fahrer ab 2010)
2012 – Motoren bis 1000cc, einem Limit von 4 Zylindern und einer Bohrung von maximal 81mm.

Einige kleinere technische Änderungen gibt es noch für 2010, neben den Regularien die bereits vor der Saison festgelegt wurden, diese betreffen die Moto2 und können auf folgenden Link eingesehen werden. Reglement.

TAGS 2009

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™