Lorenzo von Lücke zu Stoner beunruhigt

Dienstag, 14 April 2009

Der Fiat Yamaha Pilot sieht "zwei Piloten eine Stufe über dem Rest" nach seinem Katar-Podium.

Zufrieden aber nicht gerade freudig erregt war Jorge Lorenzo über sein Podium in Katar. In seinem Resümee über den Montagabend zeigte er sich analytisch. Der spanische Fiat Yamaha-Star war zurück auf dem Podium. Genau dort, wo er auch sein erstes Top Drei-Ergebnis in der MotoGP-Szene einfahren hatte können. Aber er fand, dass die Lücke zwischen ihm und dem Sieger Casey Stoner größer war, als die neun Punkte, die die beiden momentan in der Tabelle trennt.

"Es ist ein sehr gutes Ergebnis und der Platz ist schön", sagte Lorenzo. "Allerdings ist die Lücke zwischen mir und Stoner zu groß. Wir müssen arbeiten und arbeiten. Denn diese Probleme müssen gelöst werden, sodass wir in Motegi eine etwas größere Chance haben."

"Im Moment gibt es zwei Fahrer, die eine Stufe höher stehen als der Rest", fügte er an und bezog sich dabei auf Stoner und seinen Fiat Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi.

"Einige Teile des Rennens haben mir richtig Spaß gemacht - als ich ein paar gute Überholmanöver fahren konnte und als ich überzeugt war, ein paar Risiken eingehen zu können. Der Grip der Strecke war heute Nacht besser. Aber mein Hinterreifen hat vom Start weg gerutscht. Das ist etwas, womit wir und befassen und was wir verbessern müssen."

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™