MotoGP Rookies 2010: Héctor Barberá

Montag, 11 Januar 2010

motogp.com wirft einen Blick auf die Rookies, die nächstes Jahr in der Königsklasse fahren werden; den Beginn macht der 250cc-Vizeweltmeister 2009.

Héctor Barberá macht 2010 den Aufstieg von der Viertelliterklasse in die MotoGP und kehrt dabei in das Aspar-Team zurück, mit dem er 2002 sein Weltmeisterschafts-Debüt gab.

In der Königsklasse mit einer Ducati ausgestattet wird Barberá wieder mit Jorge Martinez "Aspar" arbeiten, wenn es in die nächste Phase seiner Karriere geht, die im Alter von nur 23 Jahren bereits acht Saisonen umfasst.

Barberá gab sein WM-Debüt in Japan im Alter von erst 15 Jahren und nach einer vielversprechenden ersten Saison konnte er sogar noch zulegen. In seinem erst zweiten Jahr in der Achtelliter-Klasse, 2003, sammelte er beeindruckende fünf Podestplätze, darunter den ersten GP-Sieg in Donington.

2004, in seinem letzten Jahr in der 125cc-Klasse, lief es noch besser. Der zweite Gesamtrang war das Ergebnis einer starken Saison, in der er vier Siege und drei weitere Podiumsplatzierungen herausfuhr. Das letzte Saisonrennen war dabei ein besonderes Highlight, da Barberá vor seinem Heimpublikum gewinnen konnte.

Es folgte der Wechsel in die 250cc-Klasse und nach einem Eingewöhnungsjahr lieferte er 2006 in China einen Sieg von der Pole Position ab. In der Gesamtwertung landete Barberá auf dem siebten Rang. 2007 war er noch zwei Positionen besser und nachdem er eine offizielle Aprilia RSA erhielt, galt er 2008 als einer der Favoriten. Nach einem schweren Sturz im Training zum Japan GP war Barberás Saison aber vorzeitig zu Ende, da er Frakturen in zwei Rückenwirbeln davontrug.

Für den Beginn der Saison 2009 war er aber wieder fit und Barberá konnte in der allerletzten Saison der Viertelliter-Klasse mit Platz zwei seinen besten Gesamtrang in der 250cc-Weltmeisterschaft holen.

Mit einem Sieg beim ersten Saison-Rennen in Katar begann das Jahr für den Spanier ideal und der achte Podestplatz des Jahres in Valencia - ein weiterer Sieg auf seiner Heimstrecke - sicherte ihm letztendlich den zweiten Platz in der WM-Tabelle 2009.

Barberá begann die Vorbereitungen auf seine erste MotoGP-Saison direkt nach dem Ende der Saison 2009 und fuhr die Desmosedici GP9 beim Test nach Saisonende auf dem Ricardo Tormo Circuit. Ein paar Wochen später war er dann in Jerez, wo er abermals den 800cc-Prototypen ausführte, diesmal allerdings bei nassen Bedingungen. Seine Lernphase auf der Maschine wird beim nächsten MotoGP-Test in Sepang Anfang Februar fortgesetzt.

TAGS 2010 Hector Barbera

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™