Pramac-Duo vor Werksfahrern

Montag, 27 Juli 2009

Niccolo Canepa und Mika Kallio fuhren in Donington Park auf die Plätze acht und zehn.

Am Sonntag landeten zum ersten Mal seit dem Frankreich GP im letzten Jahr die zwei Ducati Satellitenfahrer vor den Werksfahrern. Niccolò Canepa und Mika Kallio trafen vor dem Rennen die gegenteilige Reifenentscheidung zu Casey Stoner und Nicky Hayden und starteten mit Slicks in das Rennen. Damit lagen sie goldrichtig und fuhren zum ersten Mal in diesem Jahr beide in die Top10.

Canepa war der bestplatzierte Ducati-Fahrer in einem komplizierten Rennen und fuhr mit seiner Pramac Racing Desmosedici GP9 auf Platz 8 - sein bislang bestes Karriereergebnis. Gleichzeitig bezeichnete er das Rennen als das härteste seiner MotoGP-Karriere.

"An einem Punkt war es schwierig, überhaupt auf dem Motorrad zu bleiben und ich hatte nicht den Erfahrungs-Vorteil der anderen Fahrer. Man muss viel Geduld und Gefühl mit dem Motorrad haben unter diesen Bedingungen", sagte der italienische Rookie, dessen Teamkollege Mika Kallio mit Platz 10 weniger zufrieden war.

"Ich bin nicht sehr glücklich, weil ich mir mehr von diesem Rennen versprochen hatte", klagte der Finne, der an die Box fuhr, um sein Motorrad zu wechseln. Hinterher bedauerte er diese Entscheidung.

"Ich kämpfte vor dem Regen um Platz 6, aber nachdem ich das Motorrad gewechselt hatte, regnete es weniger und ich konnte nicht mehr jene Zeiten fahren, die ich vorher auf Slicks gefahren bin."

Kallio wird am Dienstag einer weiteren Fingeroperation unterzogen. Danach werden sich beide Fahrer für das nächste Rennen in Brünn erholen.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™