Iannone entschuldigt sich bei Espargaro

Dienstag, 8 September 2009

Der Italiener zeigt Reue über seinen Fehler in Misano und den Kopfstoß gegen Pol Espargaro.

Nachdem er einige Tage Zeit hatte über seine Reaktionen im und nach dem Rennen von Misano nachzudenken, entschloss sich Ongetta Team I.S.P.A. Fahrer Andrea Iannone Rivale Pol Espargaro doch eine Entschuldigung anzubieten. Beide wahren aufgrund eines Fehlers von Iannone in der letzten Runde aus dem Rennen gestürzt. Doch damit nicht genug im Kiesbett verpasste der Italiener seinem Gegner auch noch einen Kopfstoß.

Der ehemalige Führende der 125cc-Klasse bekam eine Strafe von 5.000 Dollar von der Rennleitung, provozierte aber noch einmal indem er einige unangebrachte Sätze gegenüber der italienischen Presse sagte.

Dann jedoch schickte das Team von Iannone am Montag eine Pressemeldung heraus die besagte: “Ich habe so lange auf Misano gewartet und ich hatte davon geträumt dort ein gutes Ergebnis einzufahren, vor all den italienischen Fans. Doch der Traum platzte nur wenige Meter vor der Ziellinie.”

”Es war ein so tolles Rennen, zwischen Pol Espargaro und mir wir sind beide fair gefahren. In der letzten Kurve war ich sicher, dass ich an ihm vorbei kommen könnte. Ich habe extrem hart gebremst, ging auf die Innenseite, war am Kurvenscheitel und dachte ich wäre durch. Ich konnte nichts tun, um den Sturz zu verhindern und ich habe Pol mitgerissen denn er war auf der äußeren Linie, ihn traf keine Schuld. Wir landeten im Kies und ich dachte nur was für eine Chance ich vergeben hatte.”

“Als ich zu Espargaro gegangen bin war er natürlich auf 180 und trat meine Maschine”, erklärt Iannone weiter. “Valentino Rossi meinte später ich hätte dennoch noch einmal zu ihm gehen sollen, um mich zu entschuldigen aber stattdessen habe ich die Nerven verloren und tat etwas was ich für immer bereuen werde. Als ich zurück an die Box kam warteten schon die Journalisten und in der Hitze des Gefechts habe ich einiges gesagt, was ich eigentlich nicht denke. Es kam nur dazu weil dieses Rennen so dramatisch und eng war.”

“Als ich dann am Sonntag noch einmal über alles nachgedacht hatte, habe ich mich geschämt. Ich achte Pol wirklich sehr als Fahrer, er ist sehr schnell und er versucht immer sein Bestes zu geben. Ich möchte mich bei allen entschuldigen, bei meinem Team, den Sponsoren und den Fans. Es wird sicher nicht wieder passieren”, sagte der 20-Jährige.

Pol Espargaro hatte am Sonntag zum Vorfall gemeint: “Ich bin eines meiner besten Rennen gefahren und dann lande ich im Kies und meine Maschine ist total zerstört. Iannone hat versucht zu überholen, obwohl kein Platz war und dann hat er mich mitgerissen und als ich nach einer Erklärung gefragt habe hat er mir einen Kopfstoß verpasst. Das ist nicht akzeptabel für einen Sportler.”

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™