Pedrosa beendet Honda-Durststrecke

motogp laguna seca pedrosa wins
Sonntag, 5 Juli 2009

Repsol Honda-Fahrer Dani Pedrosa hat den Red Bull U.S. Grand Prix mit einer beeindruckenden Performance gewonnen.

Nach mehr als einem Jahr meldeten sich Honda und Dani Pedrosa als Rennsieger in der MotoGP zurück. Seit dem Rennen in Katalonien 2008 hatten sie nicht mehr gewinnen können. Valentino Rossi wurde Zweiter.

Nach einer Kette von Stürzen und Verletzungen, die Dani Pedrosa einige Schwierigkeiten bereiteten, meldete er sich beim Rennen in Laguna Seca eindrucksvoll zurück. Keiner der eigentlichen Favoriten konnte die Pace des Spaniers mitgehen. Er hatte sich bis zur Mitte des Rennens einen recht beruhigenden Vorsprung heraus fahren können. Allerdings holte Rossi in den letzten Runden noch einmal auf, zum Überholen reichte es dennoch nicht.

Pedrosa hat allerdings bereits einiges Rückstand, was die WM-Wertung betrifft. Rossi konnte seinen Vorsprung ein bisschen weiter ausbauen, während Jorge Lorenzo und Casey Stoner im Rennen auf die Ränge drei und vier kamen.

Lorenzo hatte im Rennen noch mit seiner Schulterverletzung zu kämpfen, hätte aber beinahe noch Rossi geschnappt. Allerdings kam sein Angriff wohl etwas zu früh, so dass er sich am Ende mit Platz drei begnügen musste. Casey Stoner hielt lange Zeit mit und fuhr mit Rossi, um Pedrosa zu jagen. Doch im letzten Renndrittel musste der Australier abreißen lassen und wurde auch noch von Jorge Lorenzo überholt. Am Ende der vierte Platz.

Ein gutes Rennen erlebte Ducati-Teamkollege Nicky Hayden, der mit Rang fünf sein bislang bestes Saisonergebnis einfuhr. Hinter ihm kam Toni Elias (San Carlo Honda Gresini) auf sieben.

Colin Edwards (Monster Yamaha Tech 3), Chris Vermeulen (Rizla Suzuki), Randy de Puniet (LCR Honda) und Marco Melandri (Hayate Racing) komplettierten die Top-10..

Für Andrea Dovizioso (Repsol Honda) lief das Rennen enttäuschend, denn er stürzte in der siebenten Runde. Nur zwölf Fahrer kamen überhaupt ins Ziel. Gabor Talmacsi (Scot Racing), Loris Capirossi (Rizla Suzuki), Sete Gibernau (Grupo Francisco Hernando) und James Toseland (Monster Yamaha Tech 3) mussten das Rennen vorzeitig beenden.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™