Kevin Schwantz' Experten-Auge auf das Bremsen

Braking feature with Kevin Schwantz
Mittwoch, 8 September 2010

Der ehemalige 500ccm-Weltmeister spricht über die Wichtigkeit des Bremsens und welche Rolle das in der Rennstrategie spielt.

Alle MotoGP-Fans kennen diese Spannung, wenn ein Fahrer den Anderen vor einer Kurve ausbremst, um an ihm vorbeizugehen. Im anhängenden motogp.com-Video gibt der 500ccm-Weltmeister von 1993, Kevin Schwantz, seine Erfahrung über die Wichtigkeit des Bremsens für eine erfolgreiche Rennstrategie zum Besten.

"Auch wenn du die Ideallinie verlassen musst, um jemanden zu überholen, brauchst du wirklich gute Bremspunkte", erklärt Schwantz im anhängenden Video. "Du musst auch richtig geschmeidig im Übergang zum Bremsen sein. Für mich waren es immer nur ein oder zwei Finger und ausschließlich die Vorderradbremse. Ich habe die Hinterradbremse niemals genutzt."

"Dich an jemandem auf der Bremse vorbeizuschieben setzt nur das Vertrauen voraus, innen an jemandem reinzustechen und auch, dass du die Bremsen sehr geschmeidig nutzt und das ganz harte Bremsen hinbekommst. Wenn du einmal in die Kurve kommst, musst du in der Lage sein, die Linie zu halten und aus der Kurve herauszukommen, um den andern Typen davon abzuhalten, dass er wieder unter dir rein sticht."

Schauen Sie sich das angefügte Video an, um eine vollständige Einsicht in Schwantz' Expertenwissen zu erlangen.

TAGS 2010 Kevin Schwantz

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™