Hayden und Schwantz wollen mehr

Moto2™ wird unterstützt von
Hayden and Schwantz on Indianapolis
Dienstag, 31 August 2010

Der Fahrer und sein Team Manager von American Honda Moto2 starteten mit einer Wildcard beim Rennen von Indianapolis und berichten über das ereignisreiche Wochenende und über zukünftige Projekte.

Am Ende war es ein 17. Platz im Rennen der Moto2 beim Red Bull Indianapolis Grand Prix. Damit verpasste man das Nahziel Top-15 im Team um Roger Lee Hayden und Kevin Schwantz, aber wenn man das turbulente Wochenende in Betracht zieht, ist es dennoch kein schlechtes Ergebnis für American Honda.

Das erste Rennen musste mit einer Roten Flagge kurz nach dem Start abgebrochen werden, nachdem es gleich zwei Massenstürze gab. Mit dabei auch Hayden, dessen Maschine dabei beschädigt wurde. Es war ein Wettlauf gegen die Zeit die Moriwaki wieder zurück an die Box zu bringen, um rechtzeitig zum Neustart wieder bereit zu sein. Zuerst sah es auch so aus, als dürfte das Team nicht noch einmal an den Start gehen, da man nicht schnell genug zurück in der Box war. Am Ende durften alle Fahrer jedoch wieder starten.

“Ich hatte einen guten Start aber dann ist bei einem Fahrer das Hinterrad blockiert und ich habe einen Schlag von hinten bekommen”, erklärte Hayden. “Der Gashebel war gebrochen und die Jungens haben alles gegeben, um alles wieder fertig zu bekommen, aber uns lief die Zeit davon, um die Hinterradbremse noch zu reparieren. Also musste ich ohne fahre, dass war nicht so einfach. Ich bin aber froh, dass ich noch einmal auf die Strecke gehen konnte.”

“Das Team und ich haben sehr hart gearbeitet, um diesen 17. Platz zu erreichen. Es ist schon enttäuschend, wenn man einen guten Start hat und dann von einem anderen Fahrer abgeschossen wird und damit deinen Tag ruiniert. Aber wir können auch gute Aspekte von diesem Wochenende mitnehmen. Wenigstens durften wir zum Neustart wieder antreten.”

Team Manager Schwantz sieht es ähnlich: “Es ist nicht das Resultat, was wir uns vorgestellt hatten, aber es war gut, dass sie uns zum Neustart gelassen haben und wir eine zweite Chance bekommen haben.

“Die Top-15 wären drin gewesen. Der 17. Platz zeigt nicht das, was wir eigentlich drauf hatten, aber es war nicht einfach und wir haben versucht, das Beste aus den Gegebenheiten zu machen. Die Maschine wieder auf die Strecke zu bringen allein war ein Kraftakt.”

Hayden ist damit in dieser Saison bereits in der MotoGP und der Moto2 gestartet und würde gern noch weitere Möglichkeiten haben. “Ich denke, wenn ein anderes Team noch jemanden braucht, als Ersatz, dann dürfen sie mich gern anrufen. Ich hatte hier wirklich Spaß, die Fahrer sind sehr gut und es ist ein harter Wettbewerb, aber ich würde sehr gern wieder einmal starten.”

”Ich habe es wirklich genossen dieses Team zu leiten”, fügte Kevin Schwantz an. “Ich habe mit einer fantastischen Gruppe zusammen gearbeitet. Wenn American Honda sich dafür interessiert sich mehr zu engagieren, dann werde ich hoffentlich derjenige sein, der eingesetzt wird. Wir sollten da weiter ein Auge drauf behalten.”

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™