Smith im Kampf ums Podest

Donnerstag, 27 Mai 2010

Der Bancaja Aspar Fahrer verpasste beim Rennen in Le Mans zwar knapp das Podium, war aber dennoch zufrieden, dass er mit Aprilia um die ersten Plätze mitkämpfen konnte.

Bradley Smith merkte eine deutliche Verbesserung mit seiner Aprilia beim Monster Energy Grand Prix de France und freute sich über sein gutes Rennen mit der Maschine.

Der Brite hatte zu Beginn der Saison mit der Kraftumsetzung seiner Maschine zu kämpfen und erlebte schwierige Rennen in der 125cc-Klasse. Doch in Le Mans kam die erhoffte Verbesserung und Smith konnte um das Podest mitkämpfen. Erst durch einen kleinen Fahrfehler verlor er den Kampf gegen seine Gegner und wurde am Ende Fünfter.

"Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung von Aprilia, ich hatte ein gutes Fahrgefühl und konnte sie sehr gut kontrollieren”, erklärte Smith, der lange Zeit auf Position drei lag. Doch in der letzten Runde schlüpften Marc Marquez und Efren Vazquez noch durch.

“Das war sehr schade, so bin ich nur Fünfter geworden, nachdem ich die ganze Zeit dicht bei der Fürhungsgruppe dran war. Ich konnte schnell fahren und habe mich wohl gefühlt, es war ein bisschen schwierig die richtige Pace für das Rennen zu finden. Doch als ich die einmal hatte lief das Rennen gut.”

“Ich konnte genau ausmachen, wann ich aggressiver fahren konnte, auch wenn es am Ende nicht ganz perfekt war. Es war eine kleine Enttäuschung nach einem tollen Rennen, aber mit der Leistung an sich bin ich zufrieden.”

Bancaja Aspar Teamkollege Nico Terol konnte unterdessen seine WM-Führung knapp behaupten, er wurde Zweiter im Rennen von Le Mans und hat noch zwei Punkte Vorsprung auf Pol Espargaro, der das Rennen gewinnen konnte.

"Ich wusste, dass er gut drauf war, das gesamte Wochenende hatte er eine super Pace. Ich wollte mich nach dem Start ein wenig absetzen”, sagte Terol. “Ich habe alles versucht, vor allem zur Halbzeit, aber Pol ist an mir dran geblieben. Ich wollte ihn acht Runden vor Schluss vorbei lassen und dann später noch einmal angreifen, aber das ist mir nicht gelungen. Wenn man am Limit fährt, dann passiert so etwas eben. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis und das Team hat einen tollen Job gemacht.”

Beim Rennen in Mugello wollen beide Bancaja Aspar Fahrer auf das Podest. Smith konnte 2009 das Rennen von der Pole aus gewinnen, Terol wurde Zweiter.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™