Terol zurück in Action

Mittwoch, 11 August 2010

Der Bancaja Aspar Fahrer gibt sein Comeback in Brünn, nachdem er das Rennen auf dem Sachsenring auslassen musste und will wieder auf den WM-Führenden Marc Marquez aufholen.

Nachdem er das letzte Rennen vor der Sommerpause verpasste meldet sich der Bancaja Aspar Fahrer Nico Terol zum Rennen in Brünn zurück beim Cardion ab Grand Prix in Tschechien.

Der junge Spanier stürzte in der letzten Runde vom Katalonien Rennen, als er um das Podium mit kämpfte und zog sich dabei einige schwerere Verletzungen zu, so dass er auf dem Sachsenring nicht starten konnte. Dennoch hat Terol nur 39 Punkte Rückstand auf die Spitze mit Marquez. Bei noch neun zu fahrenden Rennen hat er also noch die besten Chancen nach vorn zu kommen.

"Es ist schon eine Weile her, seit ich das letzte Mal gefahren bin, ich kann es kaum erwarten wieder auf die Strecke zu gehen. Die Reha hat gut funktioniert und hat mir geholfen, mit jedem Tag ging es besser. Mental fühle ich mich stark, auch wenn ich noch nicht 100%fit bin, damit könnte ich noch etwas langsamer sein”, sagte Terol.

“In der letzten Woche bin ich vier Trainings mit dem Motorrad gefahren, zwei auf einer kürzeren Strecke und zwei auf einer Motocrossstrecke ohne Sprünge und das lief ganz gut. Ich habe mich auf der Maschine wohl gefühlt und auch wieder Vertrauen gewonnen, ich denke ich bin bereit wieder auf die Strecke zu gehen.”

Terol konnte in der letzten Saison das Rennen in Brünn gewinnen und weiß genau was ihn auf der Strecke erwartet. “Ich liebe die Strecke in Brünn und ich fahre dort immer gut, letztes Jahr konnte ich gewinnen dieses Jahr hoffe ich, dass ich auf das Podium komme. Bis zum Sturz (in Katalonien) hatte ich die WM-Führung inne, das heißt bislang haben wir einen guten Job gemacht. Da müssen wir wieder anknüpfen, ich bin sicher wir werden wieder in Top-Form sein.”

Teamkollege Bradley Smith ist ebenfalls heiß darauf wieder auf die Strecke zu gehen, auch er hat noch Chancen auf den WM-Titel.

“Mein Hauptziel ist es erst einmal die Lücke zu Terol, Marquez und Espargaro zu schließen. Meistens bin ich in der zweiten Saisonhälfte stärker unterwegs, denn es kommen viele Strecken die ich mag.” Derzeit liegt der Engländer auf Rang vier in der Gesamtwertung. “Zwischen August und November ist es noch einmal ein vollgestopfter Kalender, wir sollten das so gut wie möglich nutzen.”

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™