Schlechtes Wetter hält MotoGP in Portugal auf

motogp aoyama fp1 estoril
Freitag, 29 Oktober 2010

Starke Regenfälle inklusive Gewitter hatten zur Folge, dass beim ersten Training der MotoGP in Estoril so gut wie nicht gefahren wurde.

Was im Training der 125cc bereits angefangen hatte fand während der MotoGP seine Fortsetzung. Zum Regen kam ein Gewitter, welches die meisten Fahrer veranlasste in der Box sitzen zu bleiben.

Das zusätzliche Training beim bwin Grande Premio de Portugal hat bislang wenig Erkenntnisse gebracht denn auch die 45-Minuten der MotoGP-Klasse konnten kaum genutzt werden. Durch Gewitter und starken Regen passierte kaum etwas auf der Strecke, die Fahrer vertrieben sich die Zeit mit Kartenspiel oder Unterhaltungen mit ihrer Crew.

Das Wasser stand schon in den ersten Minuten auf der Strecke. Hinzu kam, dass man kaum etwas sehen konnte, was es für die Fahrer auch gefährlich machte. Interwetten Honda MotoGP Team Fahrer Hiroshi Aoyama wagte sich auch die Strecke, wie auch Carlos Checa (Pramac Racing). Beide waren die einzigen Fahrer mit gewerteten Runden. Der Japaner erzielte eine Zeit von 2:21.217.

Am Nachmittag hat die MotoGP noch einmal Gelegenheit zu fahren, das zweite Training startet um 14:05 Uhr Ortszeit.

TAGS Portugal

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™