Rossi startet Saison mit Sieg in Katar

Sonntag, 11 April 2010

Der Weltmeister begann seine Titelverteidigung stilgerecht mit einem Sieg in Katar während Casey Stoner stürzte. Lorenzo und Dovizioso kamen in einem spannenden Rennen um die Plätze auf zwei und drei.

Fünf Monate hat es gedauert bis die neue MotoGP Saison in Katar mit dem Commercialbank Grand Prix gestartet wurde. Es war eines der spannendsten Eröffnungsrennen bei dem Valentino Rossi den Sieg holte, vor Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso.

Gleich am Start gab es die erste Überraschung mit Dani Pedrosa (Repsol Honda) der in Führung ging und für die ersten sieben Runden führte, gefolgt von Rossi und Polemann Casey Stoner (Ducati Marlboro) sowie Teamkollege Nicky Hayden der sich ordentlich in der Spitze einmischte.

Für Pramac Fahrer Mika Kallio hingegen gab es den Tiefpunkt in einem schwierigen Wochenende, der Finne stürzte bereits früh aus dem Rennen. Kurz darauf folgte ein weiterer prominenter Ducati Fahrer, Casey Stoner landete in Führung liegend im Kiesbett. In Kurve vier war ihm das Vorderrad weggerutscht.

Damit konnte Rossi die Spitze im Rennen übernehmen, doch Dovizioso war ihm lange Zeit dicht auf den Fersen und auch Nicky Hayden kämpfte mit um die Führung. Jorge Lorenzo war etwas zurückgefallen machte aber zur Halbzeit mit jeder Runde Boden gut. Währenddessen stürzte Aleix Espargaro und beendete sein Rennen.

Dovizioso forderte weiter Rossi und konnte sogar kurzzeitig die Spitze im Rennen übernehmen, doch der Weltmeister schlug zurück. Als nächstes ging Hayden an Position zwei und versuchte sein Glück gegen Rossi, hatte dann aber alle Hände voll zu tun Dovizioso hinter sich zu halten.

Lorenzo hatte unterdessen aufgeschlossen und ging erst an Hayden vorbei und kassierte auch Dovizioso noch als die Fahrer auf die letzte Runde gingen.

Rossi kam als Erster über die Ziellinie und hatte eine Sekunde Vorsprung, Lorenzo schaffte es auf Rang zwei und Dovizioso schlug einen furios fahrenden Hayden mit 0.011 Sekunden Vorsprung.

Ben Spies (Monster Yamaha Tech3) war der beste Rookie mit einem hervorragenden fünften Platz, obwohl er nur von elf gestartet war. Randy de Puniet (LCR Honda) und Pedrosa kamen auf sechs und sieben.

Colin Edwards (Monster Yamaha Tech3), Loris Capirossi (Rizla Suzuki) – mit seinem 300. Rennen und Hiroshi Aoyama (Interwetten Honda MotoGP) komplettierten die Top-10. Marco Simoncelli (San Carlo Honda Gresini Team), Hector Barbera (Páginas Amarillas Aspar) und Marco Melandri (San Carlo Honda Gresini Team) waren die letzten Fahrer im Ziel.

Rookie Alvaro Bautista (Rizla Suzuki) stürzte kurz vor ende des Rennens auf Platz 13 liegend.

TAGS Qatar

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™