Endspurt 2011 beginnt in Motegi

Montag, 26 September 2011

Der Grand Prix von Japan ist der Auftakt für eine Serie von drei Rennen in drei Wochen, in denen Casey Stoner versuchen wird, seinen zweiten WM-Titel in der Königsklasse zu holen - Jorge Lorenzo will das verhindern.

An diesem Wochenende wird der Grand Prix von Japan gefahren und damit geht die MotoGP-Weltmeisterschaft 2011 in eine heiße Endphase, in der drei der letzten vier Rennen - angefangen in Motegi - innerhalb von drei Wochen stattfinden.

Mit 44 Punkten Vorsprung geht Repsol Honda Fahrer Casey Stoner in die 15. WM-Runde an diesem Wochenende. Mit seinem Sieg beim letzten Rennen in Aragon - seinem achten Saisonsieg - baute er seine WM-Führung auf Titelverteidiger Jorge Lorenzo weiter aus. Stoner hat voriges Jahr in Motegi gewonnen und sollte er das Ergebnis wiederholen, könnte er den Titel beim darauffolgenden Rennen bereits nach Hause fahren - also ausgerechnet bei seinem Heimrennen auf Phillip Island.

Der Australier weiß aber, dass dies im Moment rein hypothetisch ist und bleibt daher auf jedes Rennen einzeln fokussiert. Lorenzo ist derweil bewusst, dass seine Chancen auf die Titelverteidigung zwar klein sind, aber immer noch alles passieren kann. Der Yamaha Factory Racing Pilot war voriges Jahr in Motegi Vierter, als er in Richtung WM-Titel 2010 fuhr. Im Jahr davor hatte er sogar gewonnen, er weiß also, wie man die japanische Strecke zu nehmen hat.

Konstanz war der Eckpfeiler von Andrea Doviziosos Saison 2011 und sie ist auch der Grund dafür, warum der Repsol Honda Fahrer aktuell auf Platz drei in der Weltmeisterschaft liegt. Allerdings passierte in Aragón der Ausnahmefall eines Ausfalls - das erste Mal, dass er diese Saison keine Punkte geholt hat - und das dürfte dem Italiener nicht so wirklich geschmeckt haben. Er wird das auf jener Strecke wieder korrigieren wollen, wo er voriges Jahr Zweiter war.

Nach seinem dritten zweiten Platz in Folge ist Dani Pedrosa (Repsol Honda) Dovizioso dicht auf den Fersen. Nun will der Spanier noch ein paar Siege einfahren, bevor die Saison 2011 zu Ende geht. Da er sich in Japan im Vorjahr bei einem Trainingssturz das Schlüsselbein brach, wäre es ihm nur recht, wenn er gleich dort erfolgreich sein könnte. Auch Yamaha Factoriy Racing Pilot Ben Spies hätte nichts dagegen, wenn er nach seinem Debüt-Sieg in der MotoGP in diesem Jahr noch einen weiteren Erfolg auf seinem Konto notieren könnte, schließlich hofft auch er noch auf einen Platz in den Top-Vier der Weltmeisterschaft.

Valentino Rossi war voriges Jahr einer der Protagonisten des Zweikampfs der Saison, als er sich mit seinem damaligen Teamkollegen Lorenzo um den letzten Podestplatz in Motegi stritt. Der Italiener befindet sich dieses Jahr allerdings in einer anderen Situation, da die Suche nach Verbesserungen bei Ducati nach wie vor läuft. Rossi und sein Teamkollege Nicky Hayden liegen aktuell auf den Plätzen sechs und sieben der Gesamtwertung.

Marco Simoncelli (San Carlo Honda Gresini) konnte in seinem 250cc-WM-Jahr 2008 einen Sieg in Motegi feiern und nachdem er in diesem Jahr bislang nur in Brünn einen Podestplatz geholt hat, wird er versuchen, diese Statistik noch aufzuhübschen. Colin Edwards (Monster Yamaha Tech 3) und Hiroshi Aoyama (San Carlo Honda Gresini) kämpfen aktuell auch noch in den Top-10 der Weltmeisterschaft mit. Für Aoyama ist das Japan-Rennen der wichtigste Grand Prix des Jahres, denn der Japaner möchte seine heimischen Fans mit einem guten Ergebnis belohnen.

Das Feld der MotoGP wird dieses Wochenende durch zwei weitere Namen ergänzt, denn die HRC Testfahrer Kousuke Akiyoshi und Shinichi Itoh werden beide ebenfalls beim Grand Prix von Japan teilnehmen. Akiyoshi, der in diesem Jahr schon in Assen unterwegs war, wird auf einer LCR Honda sitzen und Itoh pilotiert eine RC212V für das Honda Racing Team.

Honda gab am Aragón-Wochenende bekannt, dass die Beiden die Anzahl der RC212Vs in Motegi auf stolze acht erhöhen werden.

Loris Capirossi wird an diesem Wochenende leider nicht teilnehmen können, nachdem der Pramac Racing Pilot in Aragón einen heftigen Sturz hatte, bei dem eine bereits existierende Schulterverletzung wieder aufbrach. Der Italiener hofft darauf, bei der folgenden Runde in Australien wieder fit zu sein.

TAGS Japan

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™