Simoncelli kommt in Hochstimmung nach Indianapolis

Dienstag, 23 August 2011

Nachdem er in Brünn schließlich auf dem Podium stand, reist der Team San Carlo Honda Pilot Marco Simoncelli mit Zuversicht über den Atlantik zum legendären Indianapolis Circuit.

Seit dem Eröffnungsrennen der Saison zeigt Simoncelli Podest-Potential, stand aber erst in der Tschechischen Republik zum ersten Mal auf dem Treppchen und freut sich jetzt ohne schwere Last auf seinen Schultern auf die kommenden Rennen.

Die legendäre Strecke feiert in dieser Saison 100 Jahr “Indy 500” und Simoncelli hofft, dass er an diesem Wochenende ebenso feiern kann. Der Italiener stand 2008 im 250ccm-Rennen auf der Pole, das allerdings wegen Hurrikan Ike abgesagt wurde, dann gewann er das Rennen der mittleren Klasse 2009 vor seinem momentanen Teamkollegen Hiroshi Aoyama.

Der Japaner gewann in Brünn dank eines neunten Platzes das Vertrauen zu sich selbst und zu seiner Honda RC212V wieder. Letztes Jahr kam er nach sechs verletzungsbedingt ausgelassenen Rennen zum Indianapolis GP zurück und versucht auch jetzt nach einer weiteren Verletzung 2011 und seinem positiven Start in die Saison wieder komplett zurück zu kommen.

Marco Simoncelli:
“In Brünn wurde mit meinem ersten Podium in der MotoGP eine schwere Last von mir genommen und es war mein 30. Podium in allen Kategorien. Es war eine große Genugtuung, denn wir wollten es schon seit dem ersten Rennen der Saison und haben es aus verschiedenen Gründen nicht geschafft. Wir brauchten es und ich freue mich für das Team, Honda, alle, die an mich geglaubt haben und mich selbst. Diese Wolke hängt jetzt nicht länger über uns und hoffentlich macht das in der zweiten Saisonhälfte alles ein wenig leichter für uns. Ich fühle mich stark und entschlossen und ich reise in der richtigen Stimmung nach Amerika, diese positive Entwicklung fortzusetzten. Indianapolis ist eine Strecke, die ich insgesamt mag, auch wenn ich dort immer ein paar Probleme im Vergleich zu den kleineren Fahrern habe, aufgrund der letzten Kurve im ersten Gang, die dann auf die lange Gerade führt. Das ist für uns ein Problem, aber wir werden unser Bestes geben, zu versuchen, die Behinderung so gering wie möglich zu halten. Ich habe 2009 bei den 250ern in Indianapolis gewonnen und stand 2008 auf der Pole, als das Rennen aufgrund des Hurrikan abgesagt wurde. Das Team und ich sind hoch motiviert und ich hoffe, so weiterzumachen wie in Brünn.”

Hiroshi Aoyama:
“Der neunte Platz in Brünn war kein wunderbares Ergebnis, aber für mich positive, den ich habe meine gute körperliche Verfassung und mein Vertrauen zum Motorrad zurückgewonnen. Nach dem Grand Prix der Tschechischen Republik fühle ich mich motivierter und entschlossener für die zweite Hälfte der Saison. Ich musste mein Vertrauen in mich und die RC212V wiedergewinnen und ich denke, dass Brünn in dieser Angelegenheit ein positives Wochenende war. Nun komme ich mit einer anderen Einstellung nach Indianapolis. Ich wurde hier hinter Marco Simoncelli im 250ccm-Rennen vor ein paar Jahren Zweiter und kam hier im letzten Jahr nach sechs verletzungsbedingt verpassten Rennen wieder zum Geschehen zurück. Es war kein einfaches Wochenende für mich, aber ich konnte das Rennen beenden und ich genoss die Strecke, also freue ich mich sehr auf einen stärkeren Auftritt an diesem Wochenende.”

Team San Carlo Honda Gresini Pressemitteilung

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™