Hayden unterzog sich Operation am Handgelenk

Dienstag, 15 November 2011

Der Ducati Team Fahrer unterzog sich am Montag einer Operation an seinem Kahnbein, bei der eine Schraube im rechten Handgelenk eingesetzt wurde, nachdem er sich beim Sturz in Valencia Brüche zugezogen hatte.

Ducati Team Fahrer Nicky Hayden ließ sich am Montag den 14. November an seinem rechten Handgelenk operieren, um den Heilungsprozess voran zu treiben, nachdem er sich bei einem Sturz beim GP in Valencia Brüche zugezogen hatte.

Die Operation wurde im Fremont Sports Therapie & Operationszentrum in Fremont, Kaliforninen, USA, von Dr Arthur Ting durchgeführt. Der Arzt setzte eine kleine Schraube in Haydens Handgelenk ein, um das gebrochene Kahnbein zu fixieren. Der Radial Styloid, der ebenfalls eine Fraktur davon getragen hat, wurde indes nicht behandelt.

“Alles ist ohne Probleme verlaufen”, sagte Hayden kurz nach der Operation. “Das Kahnbein ist ein Knochen, der nicht besonders schnell verheilt, es ist besser nicht zu warten, um dann im Januar festzustellen, dass er nicht richtig verheilt ist. Ich bin froh, dass er behandelt wurde, dann sind wir auch bereit, wenn es wieder los geht.”

Für die kommenden vier Wochen muss Hayden eine Schiene tragen und einen Knochenstimulator anwenden. Danach wird sein Handgelenk erneut geröntgt, um zu sehen, wie die Heilung voran geschritten ist. Er ist zuversichtlich, dass er bis zum ersten Test 2012 am 31. Januar in Malaysia wieder fit sein wird.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™