Yonny Hernández unterzieht sich Handgelenks-OP

Montag, 5 Dezember 2011

Der Fahrer aus dem BQR-Team ließ sich am Montag operieren, um Probleme in seinem Handgelenk zu beheben, die noch von seinem Sturz in Tschechien im August herrührten.

Yonny Hernández ließ sich in Barcelona von Dr. Xavier Mir operieren, dem Leiter der Pathologie-Abteilung für Hände und die oberen Extremitäten im USP Dexeus Krankenhaus. Der Kolumbianer, der 2012 mit einem CRT-Bike des BQR-Teams in der MotoGP mitfahren wird, hatte einen Abriss des skapholunären Bandes in seinem linken Handgelenk. Dieses Problem war die Folge eines Sturzes zu Beginn des Moto2-Rennens beim Grand Prix von Tschechien im August.

Dr. Mir reparierte das Band mittels Athroskopie und der 23-Jährige wird sein Handgelenk nun für einen Monat still halten müssen, bevor die Physiotherapie in etwa sechs Wochen beginnen kann.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™