Casey Stoner testete den Honda Prototypen für 2012 in Jerez

Stoner tests the 2012 Honda prototype in Jerez
Dienstag, 17 Mai 2011

Die Honda Racing Corporation nutzt die zwei Wochen Pause vor dem Grand Prix of Catalunya und testet zusammen mit dem Sieger der Frankreich GP, Casey Stoner, den Prototyp für die Saison 2012.

Die HRC-Testfahrer Kousuke Akiyoshi und Shinichi Ito testeten bereits die Maschine im April in Suzuka, Japan. Eigentlich wollte das Repsol Honda Team mit den Fahrern Dani Pedrosa und Casey Stoner in dieser Woche in Jerez testen, doch nach Pedrosas Unfall in Le Mans konnte er nicht an dem Test teilnehmen und so ging nur Stoner auf die Strecke.

Shinichi fuhr am Morgen als erster mit der Maschine auf die Strecke, bevor Stoner gegen 11 Uhr das Motorrad bei herrlichem Sonnenschein übernahm. Er fuhr insgesamt 50 Runden (221 km) mit den Standard-800ccm-Bridgestone-Reifen dieser Saison und auch die neuen für 2012.

Dieser erste Test gibt wichtiges Feedback für die Entwicklung des neuen Prototypen. HRC schickte Chef Mechaniker der Repsol Honda Teams nach Jerez, um eng mit den R&D Ingenieuren und Casey Stoner zusammen arbeiten zu können. Die neue Maschine basiert auf dem Konzept der aktuellen RC212V und den Erfahrungen, die in der Zeit der 800ccm-Ära gemacht werden konnten. HRC begann mit dem Projekt Ende 2009, als die Regeln für 2012 in der MotoGP offiziell bekanntgegeben wurden. Diese beinhalten einen maximalen Hubraum von 1000ccm, einer maximalen Bohrung von 81mm und maximal vier Zylinder.

Ein kritischer Punkt bei dem 1000ccm-Motor wird der Benzinverbrauch, denn auch 2012 dürfen die Tanks nur 21 Liter fassen. Das ist die gleiche Menge wie in den Tanks der 800ccm-Maschinen. Um mit diesem Problem fertig zu werden, schickte Repsol schon Experten nach Japan, um besonderes Benzin und Öl für das neue Motorrad zu entwickeln. Die Ingenieure des Repsol Technology Centre konzentrieren sich dabei auf einen Kraftstoff, der das Optimum an Effizienz herausholt, sondern auch maximale Leistung vermittelt.

Jeder Hersteller hat acht Testtage während der Saison zur Verfügung, an denen die Werksfahrer mit der 2012er Maschine ausrücken dürfen. Nachdem die heute gesammelten Daten und der Wetterbericht ausgewertet wurden sind, wird HRC entscheiden, ob sie auch morgen mit dem Test mit Stoner fortsetzen. HRC wird danach auch entscheiden, wie sie das meiste aus den verbleibenden Tests herausholen können und hoffen, dass Pedrosa schnell wieder einsatzfähig ist, um auch sein Feedback zu der Maschine zu erhalten.

Bis jetzt gibt es noch keine weiteren Informationen zu Dani Pedrosa und wie sein Genesungsweg aussehen wird. Er hat sich noch nicht zwischen den zwei Optionen der Ärzte entschieden, ob er sich operieren lässt oder den Bruch auf natürlichem Wege heilen lässt.

Casey Stoner
“Heute lief alles seht gut, sehr positiv. Es ist einfach wieder schön die 1000ccm-Maschine zu fahren und die Kraft des Motors zu spüren. Ich hatte viel Spaß und ich habe meinen ersten Tag sehr genossen, weil das, was wir probierten auch zu funktionieren schien. Es gibt keine Beschwerden. Die größte Enttäuschung ist, dass Dani hier die Maschine nicht fahren kann, da er sehr wichtig für die Entwicklung des Motorrades ist. Ich hoffe, dass HRC auch bald den Input von ihm erhalten kann, weil wir so viele Daten wie möglich brauchen, um uns gut auf die nächste Saison vorbereiten zu können. Wir haben uns heute auf nichts besonderes konzentriert. Wir wollten nur das Motorrad verstehen. Wie es sich auf der Bremse verhält und solche Sachen. Wir wollen dabei die Probleme der 800er aus dem Weg räumen. Die 1000er scheint auf der Bremse viel stabiler zu sein. Beim Einbiegen in die Kurve fühlt sie sich sehr gut an. Natürlich wollen wir auch verstehen, wie die Leistung freigegeben wird. Sie ist sehr weich, deshalb haben wir da kein Problem. Wir haben eigentlich nicht viel am Setup im Vergleich zur 800er geändert, denn sie fühlen sich seht ähnlich an und das ist ziemlich gut.“

Shuhei Nakamoto, HRC Vize-Präsident
"Ich denke, wir hatten einen guten Testtag, die Maschine funktionierte genauso gut wie erhofft und ohne besondere Probleme. Natürlich ist es erst der erste Testtag damit, also müssen wir uns noch verbessern, aber wir haben viele Dinge getestet und alles war in Ordnung. Casey ist mit dem stärkeren Motor zufrieden, auch die Fahrbarkeit war okay. Auf der Chassisseite müssen wir uns noch weiter steigern. Leider ist Dani nicht hier, denn es wäre besser, Rückmeldung von zwei Fahrern zu erhalten. Aber Caseys Aussagen sind ähnlich zu denen der Testfahrer - das ist ein gutes Zeichen. Hoffentlich können wir Danis Eindrücke bald erhalten, um dann mit der Weiterentwicklung fortzufahren."

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™