Frühreifes Talent Viñales rückt in den Vordergrund

Mittwoch, 18 Mai 2011

Mit seinem Sieg im 125ccm Monster Energy Grand Prix de France am Sonntag wurde der Pilot vom Blusens by Paris Hilton Racing Team der jüngste Spanier, der einen GP gewann.

Im Alter von 16 Jahren und 123 Tagen schrieb Maverick Viñales am Sonntag Geschichte, als der talenterte Katalane mit seinem Sieg in Le Mans der jüngste Spanier aller Zeiten wurde, der einen Grand Prix in der Weltmeisterschaft für sich entscheiden konnte.

Damit löste er den spanischen Rekord von Jorge Lorenzo (der den seit seinem Sieg im Brasilien GP 2003 innehielt) ab. Viñales wurde damit hinter Scott Redding und Marco Melandri auch der insgesamt drittjüngste Fahrer der Geschichte der GP-Rennen, der ein Rennen gewann. Was die Leistung von Viñales noch beachtenswerter macht, ist der Fakt, dass er in seiner Debüt-Saison am Wochenende erst sein viertes Rennen in der Weltmeisterschaft fuhr.

Seine Entwicklung in dieser Saison ging sehr schnell, bei seinem Debüt in Katar wurde er Neunter, stürzte in Jerez und wurde in Vierter in Estoril, wo er nur um zwei Tausendstelsekunden von Johann Zarco um den dritten Platz gebracht wurde.

Viñales fuhr in Le Mans ein fantastisches Rennen, kämpfte in allen 24 Runden gegen den Meisterschaftsführenden und viel erfahreneren Spanier Nico Terol, bevor er ihn in der letzten Kurve der letzten Runde überholte und sich einen beachtenswerten Sieg bescherte.

“Ich denke, wir sind ein sehr intelligentes Rennen gefahren und ich wusste, dass ich auf den richtigen Moment warten musste, um dem Bike alles abzufordern und Nico zu überholen", sagte Viñales nach dem Rennne. “In der letzten Runde war klar, dass ich ihn überholen konnte und wollte es eigentlich an einer anderen Stelle machen, schaffte das abre nicht. Er machte in der letzten Kurve einen Fehler und ich konnte das ausnutzen, um den Sieg zu holen."

Viñales fuhr fort: “Dieser Sieg ist sehr wichtig, für das Team und mich, aber wir müssen jetzt weiter unsere Ziele verfolgen, die wir uns zu Saisonstart gesetzt haben und zwar um den Titel Rookie oft he Year zu kämpfen und von Rennen zu Rennen besser zu werden."

Teammanager Ricard Jové sagte: “Was dieser junge Bursche getan hat, ist nicht leicht zu erreichen. Ja, er hat ein großartiges Motorrad und ein hervorragendes Team, aber er ist auch ein unheimlich großes Talent. Es hat sich bewiesen, dass die Entscheidung, 'Mack' in den letzten vier Jahren zu unterstützen von gesundem Urteilsvermögen zeugen, aber wir wissen genau, wo wir sind und dass wir unsere Füße auf dem Boden lassen müssen."

“Er hat einen fantastischen Charakter und ist cool genug, jetzt nicht übermütig zu werden. Er weiß, dass er auch weiter hart arbeiten muss und auf unsere Ziele hinarbeiten muss, die wir zu Jahresbeginn festgemacht haben: lernen, lernen und nochmals lernen", schloss er ab.

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™