Bautista rast zu seiner besten MotoGP Startposition

Samstag, 15 Oktober 2011

Rizla Suzukis Álvaro Bautista startet nach der Qualifikation auf Phillip Island von Platz vier in den Grand Prix von Australien.

Bautista konnte sich im Vergleich zum Morgen noch einmal mit seiner GSV-R verbessern, was mit einer ausgezeichneten Qualifikation belohnt wurde. Dem Spanier war es gelungen genügend Grip auf der 4.448km langen Strecke zu finden. Alle vorgenommenen Änderungen hatten sich ausgezahlt und zudem konnte Bautista sich an Andrea Dovizioso anhängen und dessen Windschatten nutzen, um eine schnelle Rundenzeit zu erzielen.

Bautistas Runde war über eine Sekunde schneller, als seine Bestzeit vom Freitag und mehr als 2.5s schneller als seine Qualifikationszeit von 2010, als ähnliche Bedingungen herrschen. Für das 27-Runden lange Rennen ist der Spanier in einer ausgezeichneten Position.

Álvaro Bautista:
"Ich bin mit heute sehr glücklich, denn ich habe mein bislang bestes Qualifying-Ergebnis in der MotoGP geholt und das noch dazu auf der schwierigsten Strecke für Suzuki. Das zeigt, welch gute Arbeit wir seit vorigem Jahr gemacht haben. Es war eine fantastische Runde hinter Dovizioso und als ich ihn vor mir auf der Strecke sah, dachte ich mir, das ist meine Gelegenheit - wenn ich jetzt keine gute Runde schaffe, dann schaffe ich es niemals! Die dritte Reihe war heute nicht schwer zu erreichen, aber als ich ihm folgte, schien alles einfacher zu sein. Auf dieser Art Strecke, mit diesem Wind und dieser Art Kurven hilft es, wenn man einem anderen Fahrer folgen kann. Dadurch kann man sich sicher um einiges verbessern und das Fahren fühlt sich viel einfacher an. Mein Gefühl für morgen ist gut und ich werde versuchen, einen starken Start zu haben und auf den ersten ein, zwei Runden mit der Spitze mitzufahren. Wenn wir das schaffen, dann glaube ich, dass wir konkurrenzfähig sein können, denn in den ersten Runden werden alle Fahrer Gas geben und nach sechs oder sieben Runden werden die Reifen nachlassen und der Rhythmus sich einpendeln. Ich werde versuchen, morgen ein gutes Rennen zu haben und das bestmögliche Ergebnis zu holen."

Paul Denning – Team Manager:
"Suzukis bestes Qualifying-Ergebnis seit Mugello 2009 - und Álvaros bislang bestes überhaupt - hier auf Phillip Island zu erreichen, ist beinahe komisch! Álvaro hatte das ganze Wochenende eine konstante Pace und als es heute drauf ankam, konnte er sich hinter Dovizioso klemmen und ihn als Windfang nutzen, was ihm eine großartige Rundenzeit brachte. Vom bislang gezeigten Potential in diesem Jahr war es klar, wie sehr die GSV-R sich verbessert hat. Die Leistung, die sie hier bei kalten und windigen Bedingungen gezeigt hat - wie sie heute gelaufen ist -, zeigt die harte Arbeit von Sahara-san und seinen Ingenieuren in Hamamatsu sowie die Arbeit von Tom O'Kane und seiner Crew hier. Wie immer ist es viel verlangt, morgen mit den Werks-Hondas und -Yamahas mitzuhalten, aber Àlvaro hat sich in eine tolle Position gefahren und wenn er einen guten Start erwischt, kann alles passieren."

Rizla Suzuki Pressemitteilung.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™