Repsol Honda Team kommt in Topform in Australien an

Mittwoch, 12 Oktober 2011

Das Repsol Honda Team kommt in dieser Woche in Australien an und ist bereit auf einer der interessantesten Strecken im Kalender eine großartige Show zu zeigen. Phillip Island ist nicht nur für Fahrer und Zuschauer eine wundervolle Strecke, sondern mit nur noch drei offenen Rennen auch der erste Ort, an dem der WM-Titel entschieden werden kann.

Die drei Repsol Honda Piloten stehen in optimaler Form vor dem letzten Abschnitt der Saison. Casey Stoner war auf Phillip Island immer eine sichere Nummer. Er hat die letzten vier MotoGP- Rennen hier gewonnen und nach seinem dritten Platz in Japan, mit dem er nicht ganz zufrieden war, will er nun auf heimischem Boden seinen fünften aufeinanderfolgenden Sieg feiern. Mit einem Vorsprung von 40 Punkten in der Gesamtwertung hat Casey eine Traumsaison erschaffen, in der er die Meisterschaft vor seinen heimischen Fans bereits entscheiden kann, wenn er am Sonntag im Rennen zehn Punkte mehr als sein Rivale Jorge Lorenzo holt.

Honda könnte ebenso bereits den Herstellertitel auf Phillip Island feiern. Um dies sicherzustellen, muss eine Honda RC212V im Rennen wenigstens auf dem dritten Platz landen.

Pedrosa kommt nach einem glorreichen Sieg in Japan - dem ersten für ein HRC Werksteam in Motegi - nach Australien und will das Rennen auf Phillip Island wieder genießen, weil er im letzten Jahr verletzungsbedingt dort nicht fahren konnte. Dovizioso will ebenso eine starke Leistung wie in Motegi zeigen, wo sein Rennen unglücklicherweise nach einer Durchfahrtsstrafe in den ersten Runden ruiniert war. Andrea und Dani liegen an dritter und vierter Stelle der Meisterschaft und sind nur einen Punkt voneinander entfernt.

Casey Stoner:
"Jedes Jahr freue ich mich auf Phillip Island, es gibt nur wenige Strecken, die ich richtig genieße, Mugello und Brünn sind die anderen Kurse, also freue ich mich, dahin zu kommen und zu sehen, wie das Motorrad funktioniert. Ich liebe es, nach Hause zurückzukommen, um in Australien Rennen zu fahren, es macht immer viel Spaß und wir kommen nicht so oft vorbei. Dazu noch die Strecke, die allgemeine Atmosphäre ist unglaublich und ich genieße das Wochenende immer als Ganzes und die Fans sind fantastisch. Hoffentlich können wir an diesem Wochenende ein gutes Rennen haben, nach Japan bin ich sehr enttäuscht, denn wir kennen unser Potential. Ich möchte dahin kommen und das Rennen gewinnen, wie ich es schon in Japan vorhatte. Dieses Saison war bisher fantastisch und wir wollen diesen Moment fortsetzen. Wenn wir auf Phillip Island, bei meinem Heim-Grand-Prix, den Sieg schaffen würde, wäre das ein Traum. Es wird ein langes hartes Wochenende und es ist noch immer viel Arbeit zu erledigen, um die Meisterschaft zu gewinnen, aber wir sind dafür bereit."

Andrea Dovizioso:
"Phillip Island ist eine schöne Strecke in einer einzigartigen Umgebung. Letztes Jahr war das Rennen nicht so, wie wir erwartet hatten, denn ich hatte ein technisches Problem, das mich am Kampf um das Podium gehindert hat. Mein Ziel dieses Mal ist, auf das Podest zurückzukehren und ein paar Punkte zu holen, um die dritte Position in der Meisterschaft zu sichern. Phillip Island ist eine anspruchsvolle Strecke und in der Vergangenheit hatten wir viele Probleme. Das Hauptproblem war das Wetter, der starke Wind, Regen und kalte Temperaturen, die das Rennen oft kompliziert gemacht haben. Aus technischer Sicht erfordert die australische Strecke einen aggressiven Fahrstil und die Fähigkeit, das Motorrad im Rutschen zu lenken. Das ist ein sehr spektakulärer Ort, die Nähe zum Meer macht ihn so besonders und die vielen Fans sind wirklich leidenschaftlich. Nach dem Rennwochenende in Japan freue ich mich auf den Australien GP. Seit meinem GP-Debüt 2002 fuhr ich meine ganze Karriere lang auf Honda, im nächsten Jahr habe ich mich für eine andere Herausforderung entschieden. Aber das ist 2012, nun konzentriere ich mich auf die letzten drei verbleibenden Rennen. Ich möchte ein paar spektakuläre Rennen und für Honda, mein Team und meine Fans gute Ergebnisse holen."

Dani Pedrosa:
"Ich freue mich auf Phillip Island, denn die Strecke ist sehr schön mit vielen schnellen Kurven und vielen Slides. Die Reifen spielen eine wichtige Rollen, denn die linke Flanke des Reifens wird stark beansprucht und deshalb ist die Haltbarkeit immer grausam. Letztes Jahr versuchte ich nach meiner Schlüsselbeinoperation in Australien wieder zu den Rennen zurückzukehren und im Training bemerkte ich, dass es unmöglich für mich sein würde, das Rennen zu beenden. Es war sehr hart für mich zu akzeptieren, dass ich nach der Verletzung noch nicht bereit war, das Rennen zu bestreiten und ich musste nach großer Anstrengung mit leeren Händen nach Hause zurückkehren. Dieses Jahr möchte ich gern unter normalen Bedingungen fahren und Australien mit einem guten Ergebnis verlassen."

Repsol Honda Pressemitteilung

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™