Cal Crutchlow beginnt mit Genesung nach Armoperation

Freitag, 8 April 2011

Monster Yamaha Tech 3 Team Pilot Cal Crutchlow hat sich im italienischen Modena erfolgreich einer Operation unterzogen, bei der ein Problem am rechten Arm behandelt wurde, das ihm in den beiden ersten Rennen der MotoGP Weltmeisterschaft 2011 zu schaffen machte.

Der Supersport-Weltmeister von 2009 unterzog sich gestern einer routinemäßigen Operation unter der Leitung von Dr. Antonio Landi im Policlinico di Modena, einem Krankenhaus, das auf Hand- und Armoperationen spezialisiert ist. Jetzt ist er unter Beobachtung der Mitarbeiter des Clinica Mobile und Dr. Costa, die ihn während der Rehabilitation begleiten werden.

Crutchlow hatte in den ersten beiden Rennen in Katar und Jerez Probleme mit Armpump, eine häufige Beschwerde unter den MotoGP-Fahrern aufgrund der körperlichen Beanspruchung in der Königsklasse. In Crutchlows Fall haben die Muskeln in seinem rechten Arm auf die Nerven gedrückt, was beim Fahren auf seiner YZR-M1 Machine zur Taubheit seiner rechten Hand führte.

Nachdem er in seinem fantastischen MotoGP-Debüt in Katar 11. wurde und dann Achter im ereignisreichen Spanien Grand Prix in Jerez, nutzte Crutchlow den Vorteil der langen Pause bis zum nächsten Rennen in Estoril, am 1. Mai, um den Eingriff vorzunehmen.

In 12 Tagen werden Crutchlow die Fäden gezogen und er ist zuversichtlich, dass er zum Training am 29. April zur Estoril-Runde in Portugal wieder komplett fit ist.

Cal Crutchlow
: "Seit dem Saisonstart hatte ich Probleme mit meiner Armmuskulatur und den Nerven in meiner Hand, was dazu führte, dass sie während des Fahrens taub wurde. Schon während der Tests in Sepang trat es immer auf. Deshalb habe ich mich für die Operation entschieden, um das Problem zu lösen und um die restliche Saison zu 100 Prozent fit zu sein. Die Pause, die wir jetzt haben, war für die Operation wie gemacht und garantiert mir, dass ich zum nächsten Rennen in Portugal wieder fit bin. Im Moment kann ich zwei meiner Finger nicht spüren, aber der Arzt sagte, dass das ganz normal sei und dass das Gefühl schon bald wiederkommen wird. Sie mussten die Muskeln von den Nerven abtrennen, denn der Muskel hat auf die Nerven gedrückt und deshalb habe ich das Gefühl in meiner Hand und meinem Arm verloren. Die Ärzte sagten, dass die Fäden in 12 Tagen gezogen werden und ich in Portugal fahren kann, also freue ich mich wirklich, das Motorrad ohne meine Armprobleme fahren zu können.“

Herv Poncharal – Teammanager:
: "Eine Operation während der Saison bereitet immer Sorgen, aber ich denke, dass Cal die richtige Entscheidung getroffen hat, denn wir haben jetzt diese lange Pause vor dem nächsten Rennen in Portugal. Hätte er sich nicht operieren lassen, wäre das Problem vielleicht immer schlimmer geworden und wenn du in der MotoGP fährst und konkurrenzfähig sein willst, brauchst du 100 Prozent. Ich erinnere mich, dass Marco Melandri 2004 das gleiche Problem hatte und sich zwischen Katalonien und Assen operieren lassen hat, das waren auch aufeinanderfolgende Rennen. Er hatte die Operation am Montag nach dem Rennen in Spanien und nur fünf Tage später stand er in Assen auf dem Podium und es war kein Problem. Cal hat viel mehr Zeit, um sich zu erholen, also hoffen wir, ihn bald ohne sein Problem zu sehen und in Estoril so weitermacht wie seit seinem wunderbaren Start für das Monster Yamaha Tech 3 Team. Wir sind sehr glücklich mit seiner Entwicklung bisher und hoffentlich wird er jetzt ohne Armprobleme noch stärker.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™