Bradl mit dritter Pole der Saison in Estoril

Moto2™ wird unterstützt von
moto2 report QP estoril
Samstag, 30 April 2011

Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) wird beim bwin Grande Prémio de Portugal zum dritten Mal in der Saison von der Poleposition starten. Der Deutsche verdrängte in letzter Sekunde Thomas Lüthi (Interwetten Paddock Moto2). Julián Simón (Mapfre Aspar) komplettierte die erste Startreihe.

Bradl, stockte nach Katar und Spanien zu einer dritten Pole auf, fuhr die schnellste Runde von 1:41.591, die nur eine Zehntelsekunde schneller als die des Schweizers war, der die Zeitenliste zuvor lange angeführt hatte. Nachdem er in Katar siegt, steht Bradl im Moment an zweiter Position der Meisterschaft und gewann auf dieser Strecke schon im vergangenen Jahr.

Lüthi, der in beiden bisher gefahrenen Rennen aus der ersten Reihe startete, steht nun wieder an zweiter Stelle der Startaufstellung. Der Schweizer stand bisher nur ein Mal in Portugal auf dem Podest, als er im 125ccm-Rennen 2005 Dritter wurde, bevor er den Weltmeistertitel gewann. Julián Simón (Mapfre Aspar), der in dieser Saison mit dem sechsten Platz in Losail bisher am besten gestartet war, verbesserte sich und qualifizierte sich für den dritten Startplatz bei der dritten Runde der Moto2-Meisterschaft.

Der Anführer der zweiten Startreihe am Sonntag ist Marc Márquez (Team CatalunyaCaixa Repsol), der in seinem Moto2-Debüt-Rennen in Katar von zweiter Position aus startete. Dominique Aegerter (Technomag-CIP) holte das beste Qualifikationsergebnis seiner Karriere, denn er überbot mit dem fünften Platz seinen bisher besten sechsten und das, obwohl er in der letzten Hälfte der Qualifikation in einer schnellen Runde stürzte. Michele Pirro (Gresini Racing Moto2) wird in seiner Debüt-Saison ebenso aus der zweiten Reihe, vom sechsten Rang aus starten, obwohl er in der Session gestürzt war.

Yuki Takahashi (Gresini Racing), der am Freitag noch das Tempo vorgab, konnte seine Leistung aus den Traininssitzungen aber nicht wiederholen und startet am Sonntag von Platz sieben aus der dritten Reihe. Kenan Sofuoglu (Technomag-CIP) lag einige Plätze hinter seinem Teamkollegen an achter Stelle. Nachdem er im Training unter schwierigen Bedingungen an zweiter Position lag, war er jedoch einer der vielen Fahrer, die sich in der Qualifikation im Kies wiederfanden. Jules Cluzel (Forward Racing) war Neunter, einen Platz vor Pol Espargaró (HP Tuenti Speed Up). Der Spanier stürzte in der Qualifikation, angelte sich seinen Platz unter den Top-10 jedoch zurück.

Die Moto2-Qualifikationssitzung war voller Stürze, viele Fahrer hatten Probleme in der ersten kurve und flogen dor per Highsider ab. Alex de Angelis (JiR Moto2), Claudio Corti (Italtrans Racing), Yonny Hernández (Blusens-STX) und Ratthapark Wilairot (Thai Honda Singha-SAG) hatten allesamt Pech und prallten in der 45 minütigen Session hart auf dem Asphalt auf.

Der schnellste Brite war Scott Redding (Marc VDS Racing), der im letzten Jahr hier Vierter wurde. Redding startet das Rennen von Position 13, zwei Plätze vor Bradley Smith (Tech 3). Kev Coghlan (Team Aeroport de Castelló) war nach seinem achten Platz in Jerez nur 37.

Andrea Iannone (Speed Master), der momentan die Moto2-Meisterschaft anführt, qualifizierte sich als 14. Anthony West (MZ Racing), der in der Qualifikation auch zu Boden ging, startet von Platz 29 aus, zwei Plätze hinter dem Amerikaner Kenny Noyes (Avintia-STX).

Die besten 28 Fahrer wurden von nur zwei Sekunden getrennt.

TAGS Portugal

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™