Bradl führt enges FT2 in Frankreich an

Moto2™ wird unterstützt von
moto2 report france FP2
Freitag, 13 Mai 2011

In einem sehr engen zweiten Moto2-Training war es Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing), der wie am Morgen schon den Ton angab. Thomas Lüthi (Interwetten Paddock Moto2) und Simone Corsi (Ioda Racing Project) folgten ihm im zweiten Training zum Monster Energy Grand Prix de France im Schlepptau.

Der deutsch Fahrer startete in letzter Minute einen Angriff auf die Spitzenposition in der Zeitentabelle. Mit einer Zeit von 1:38,709 Minuten war er fast drei Zehntel schneller als Lüthi und vier Zehntelsekunden unter seiner Bestzeit vom Morgen. Wenn Bradl am im Qualifying morgen die Bestzeit fährt, dann ist es seine vierte Pole in Folge in dieser Saison. Vorher war das beste Ergebnis des Kalex-Piloten ein sechster Platz in Le Mans.

Lüthi, der am Ende des FT1 stürzte, war am dichtesten am Dominator Bradl. Le Mans ist die einzige Strecke, auf der der Schweizer zwei Grand Prix Siege holen konnte. Simone Corsi (Ioda Racing Project), der im letzten Jahr auf dieser Strecke Dritter in der Moto2-Klasse wurde, war auf dem Weg die schnellste Zeit in FT2 zu fahren, verlor dann aber eine halbe Sekunde auf die schnellste Zeit von Bradl.

Die Fahrer zwischen dem zweiten und dem 20. Platz waren nur durch eine Sekunde getrennt. Dabei herrschten sehr heiße und sonnige Bedingungen in Nordfrankreich beim vierten Rennen der Moto2 Weltmeisterschaft 2011.

Jules Cluzel (Forward Racing) auf der Suter kam auf die vierte Position. Hinter ihm lag Andrea Iannone (Speed Master), der sich von Platz elf im ersten Training verbessterte. Der Italiener holte mit dem vierten Platz im letzten Jahr sein bestes Ergebnis in Le Mans. Platz sechs ging an Marc Marquez (Team CatalunyaCaixa Repsol), der 2009 in Le Mans seine erste Pole in der 125ccm-Klasse holte.

Alex de Angelis (JiR Moto2) kam bislang nur einmal in Frankreich auf das Podium, 2007 wurde er Dritter. Im Training heute kam er auf Platz sieben. Dahinter folgte Yuki Takahashi (Gresini Racing), der Japaner konnte in Le Mans 2006 seinen ersten Sieg in der 250ccm holen.

Aleix Espargaró (Pons HP 40) kam auf Rang neun im Training und schlug damit Julián Simón (Mapfre Aspar), der vor zwei Jahren mit einem Vorsprung von 27 Sekunden das Rennen der 125ccm gewinnen konnte.

Scott Redding (Marc VDS Racing) fabrizierte einen beinah Abflug, konnte seine Maschine aber gerade noch so abfangen und musste lediglich durch das Kiesbett. Der 18-Jährige kam auf Rang elf, vor Landsmann Bradley Smith (Tech 3).

Valentin Debise (Speed Up) rutschte in Turn 7 von der Strecke und der Franzose zeigte seinen Frust über Simon, der ihn, seiner Auffassung nach aufgehalten hatte. Der Spanier ließ sich ebenfalls nichts gefallen und gestikulierte heftig gegen den Franzosen.

Nur zwei Fahrer konnten ihre Zeit gegenüber dem ersten Training nicht verbessern, Michele Pirro (Gresini Racing Moto2) und Ricky Cardús (QMMF Racing Team).

TAGS France

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™