Simoncelli auch in FT2 Schnellster

motogp report fp2 estoril
Freitag, 29 April 2011

San Carlo Honda Gesini Team Pilot Marco Simoncelli war im zweiten Training zum bwin Grande Prémio de Portugal Schnellster, nachdem er die Zeitenliste schon in FT1 anführte. Der Honda Fahrer stand damit vor Jorge Lorenzo (Yamaha Factory Racing) und Dani Pedrosa (Repsol Honda).

Gegen Mitte der Session rutschte der Italiener in Kurve 3 übers Vorderrad weg, musste also auf sein Ersatzbike springen, gab die Führung aber nicht ab. Der 24-Jährige gewann 2009 in der 250ccm-Klasse auf dieser Strecke und wird an diesem Wocheneden um den Sieg oder wenigstens einen Podiumsplatz kämpfen, den er in Spanien verschenkte.

Das zweite Training des Tages wurde unter heißeren Verhältnissen unter portugiesischer Sonne abgehalten. Die MotoGP-Klasse entkam dem Regen nur knapp, der direkt nach dem 45 minütigen Training einsetzte. Alle 17 Fahrer lagen 2.510 Sekunden auseinander.

Lorenzo, der hier drei Pole-Positions auf seinem Konto hat, war in FT2 konstant schnell und beendete das Training nur 0.061 Sekunden hinter Simoncelli. Der 23-Jährige war 0.003 Sekunden schneller als sein Rivale Pedrosa an dritter Strelle. Der Repsol Honda Fahrer hat auf dieser Strecke bisher in keiner Kategorie Siege geholt. Estoril ist damit eine der vier Strecken, auf der der Spanier noch nicht gewinnen konnte.

Mit gleicher Rundenzeit von 1:38.102 beendeten Valentino Rossi (Ducati Team) aud Casey Stoner (Repsol Honda) das Training, nachdem viel über den Vorfall von Jerez geredet worden war. Der Italiener hat hier fünf Siege in der Königsklasse auf seinem Konto. Der Australier saß, wie schon am Morgen, lange in der Box. Stoner holte hier seinen ersten Sieg der mittleren Kategorie 2005.

Colin Edwards (Monster Yamaha Tech 3) befand sich wieder in den Top-10, überzeugt, die Enttäuschung von Jerez hinter sich zu lassen. Der Amerikaner holte hier 2006 und 2008 jeweils den vierten Platz, was seine besten Ergebnisse auf dieser Rennstrecke sind. Rookie Karel Abraham (Cardion ab Motoracing) war Siebtschnellster in seinem dritten MotoGP-Renenn. Der Tscheche wurde hier in der letzten Saison Zehnter.

Ben Spies (Yamaha Factory Racing) hatte an diesem Ort bisher wenig Glück, er stürzte 2010 hier in der Sichtrunde und konnte dann nicht im Rennen starten. Nach einem Ausritt beim Training am Morgen, wurde der Yamaha-Pilot Achtschnellster, 0.900 Sekunden hinter Simoncellis Bestzeit.

Die letzten beiden Plätze innerhalb der Top-10 gingen an zwei Ducati-Maschinen. Nicky Hayden (Ducati Team), der hofft auf dieser Strecke den ersten Ducati-Sieg zu holen, wurde Neunter. Héctor Barberá (Mapfre Aspar Team), der mit dem sechsten Platz in Jerez sein bestes MotoGP-Ergebnis holte, war in FT2 Zehntschnellster. Die ersten zehn Fahrer lagen innerhalb einer Sekunde.

TAGS Portugal

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™