Valencia Test mit neuen Talenten in der 125cc

Dienstag, 15 Februar 2011

Spaniens Maverick Viñales und Portugals Miguel Oliveira konnten bei den ersten Testfahrten beeindrucken, beide kommen aus der CEV Buckler und waren die Schnellsten Fahrer.

Die Vorbereitungen auf die neue 125cc-Saison starteten in der letzten Woche voll durch, denn die kleinste Klasse absolvierte den ersten Test in Valencia. Abgesehen von den erfahrenen Fahrern sorgten auch einige Neulinge für Aufsehen, Rookies wie Maverick Viñales und Miguel Oliveira.

Die spanischen Fans werden mit den Beiden bereits bekannt sein – die jungen Fahrer werden auf jeden Fall eine willkommene Bereicherung für die WM 2011 sein.

Viñales, der 2010 Meister der CEV Buckler und Europameister in der 125cc wurde, kam während der Testtage immer in die Top-3, seine beste Zeit kam am letzten Tag mit einer 1:40.1 und damit war er nur eine Zehntel langsamer als der Vizeweltmeister Nico Terol.

“Ich konnte mich schnell an die Maschine gewöhnen und darüber bin ich sehr froh. Ich habe mich in diesen drei Tagen sehr wohl gefühlt”, sagte der 16-Jährige, der für PEV-Blusens-SMX Paris Hilton fährt. “Ich bin mit den Besten der Welt gefahren und konnte fast die gleichen Zeiten fahren. Ich fühle mich schon fast wie zu hause.”

“Es war ein sehr guter Beginn, wenn wir so weiter machen, dann könnten wir sehr konkurrenzfähig sein und an der Spitze mitkämpfen. Natürlich ist es noch etwas früh, um sich fest zu legen, denn das ist meine erste Saison in der Weltmeisterschaft und wir stehen erst am Beginn.”

Oliveira war der Rivale von Viñales in der spanischen Meisterschaft 2010 und wurde am Ende Zweiter in der CEV Buckler und Europameisterschaft. Der Portugiese, der ebenfalls erst 16 Jahre ist, setzte eine persönliche Bestzeit von 1:40.4 am Freitag und bewies damit ebenfalls sein Potential.

“Wir sind nach Valencia gekommen und wollten die Maschine auf sie Weltmeisterschaft vorbereiten und uns darauf konzentriert den richtigen Rhythmus zu finden. Wir konnten schon eine schnelle Linie finden”, erzählte der Andalucia Cajasol Fahrer. “Am zweiten Tag konnten wir uns weiter verbessern und konnten gute Resultate erzielen. Wie alle Fahrer, auch die, die zum Beispiel aus der Moto2 gewechselt sind, brauchen wir noch mehr Zeit, um unseren eigentlichen Level zu finden.”

“In der Weltmeisterschaft zu sein ist etwas ganz besonderes, aber meine Konzentration liegt erst einmal darin, mein Bestes zu geben. Ich werde mich nicht davon ablenken lassen, wo andere Fahrer sind. Bislang konnte ich damit gute Ergebnisse erzielen.”

Das Duo setzt bei den kommenden Tests in Estoril die Gewöhnung weiter fort, der zweite Test startet am Dienstag.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™