Álex Rins erfolgreich in Barcelona operiert

Dienstag, 22 Mai 2012

Der Podestfahrer Álex Rins des Grand-Prix-Rennens von Frankreich in der Moto3-Kategorie wurde gestern Nachmittag in Barcelona operiert, um die durch einen Sturz beim Monster Energy Grand Prix de France in Le Mans am Samstag erlittene Verletzung zu behandeln.

Der derzeitige spanische Meister der 125-ccm-Klasse und Moto3™-Rookie unterzog sich einem chirurgischen Eingriff am kleinen Finger der rechten Hand, der von Dr. Xavier Mir vom USP Institut Universitari Dexeus in Barcelona durchgeführt wurde.

Der Repsol-Fahrer zog sich die Verletzung bei der verregneten Qualifikationssitzung zu, schaffte es aber trotzdem, sich im Rennen einen Platz auf dem Podium zu sichern. Rins hatte neben einem Hämatom eine dislozierte Fraktur des Interphalangealgelenks seines kleinen Fingers der rechten Hand erlitten.

Dr. Mir, Chef der Chirurgie für Hände und obere Extremitäten am USP Institut Universitari Dexeus, legte eine Drainage des Hämatoms an und führte am Montagnachmittag eine Osteosynthese des medialen Fingerglieds durch. Rins wird mit Antibiotika behandelt und verbleibt 24 Stunden zur Überwachung im Krankenhaus. Voraussichtlich kann er nächste Woche mit der Rehabilitation beginnen.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™