Lorenzo beendet Aragón-Test als Schnellster

Aragón test final report
Mittwoch, 6 Juni 2012

Jorge Lorenzo (Yamaha Factory Racing) fuhr die schnellste Zeit im zweiten Saisontest, der heute im Motorland Aragón stattfand, noch vor Ben Spies und Cal Crutchlow.

Gegen Ende des Tages fuhr Lorenzo eine Zeit von 1:49,187 und bestätigte damit die Lösungen, die das Yamaha-Team am Montag in Bezug auf Spezifikationen des Motors und der Elektronik gefunden hatte. Gleichzeitig arbeitete das Team an einem Setup für die Aragón-Strecke, wo Anfang September das Rennen stattfinden wird.

Teamkollege Ben Spies beendete den Tag nur zwei Zehntel hinter dem Spanier. Im Schlepptau kam das Monster Yamaha Tech 3 Team mit Cal Crutchlow eine halbe Sekunde hinter Lorenzo und Andrea Dovizioso zwei weitere Zehntel dahinter. Dovizioso, der den Test am Montag an der Spitze beendete, führte seine Arbeit an Elektronik, Motor und dem Strecken-Setup fort. Crutchlow testete alle Komponenten, die noch nachzuholen waren, nachdem ihm am Montagfrüh aufgrund seines Sturzes und dem Schaden, der dadurch an dem Bike entstand, nur noch ein Motorrad von zwei für den Rest des Tages zur Verfügung stand.

Weil das Repsol Honda Team nicht anwesend war, mussten die Satelliten-Teams den japanischen Hersteller vertreten. Das San Carlo Honda Gresini Team und Álvaro Bautista beendeten den Tag mit der besten Honda-Platzierung, nur knapp eine Sekunde hinter dem Ersten, auf Position sieben, nachdem das Team ausschließlich am Setup für die Aragón-Strecke gearbeitet hatte. Stefan Bradl und sein Team LCR Honda MotoGP belegten am Ende des Testtages Platz neun. Zunächst wurde das Motorrad von Bradl auf die Strecke abgestimmt, um später die Arbeit an der Aufhängung und der Fahrgestell-Steifheit fortzusetzen.

Das Duo vom Ducati Team, Valentino Rossi und Nicky Hayden, haben keine Aluminium-Schwinge getestet, sondern sich auf die Arbeit an den neuen Einstellungen fürs Motorrad konzentriert. Hayden zeigte sich den ganzen Tag komfortabel und beendete den Tag auf Platz sechs, eine Sekunde hinter der Spitze, während Rossi auf dem achten Platz landete, 0,17 Sekunden hinter seinem Teamkollegen. Vor Rossi und Hayden war Héctor Barberá (Pramac Racing Team) auf Platz fünf erneut schnellster Ducati-Pilot, nachdem dieser heute an der Elektronik gearbeitet hatte. Karel Abraham (Cardion AB Racing) kämpfte mit einer Handverletzung, die er sich am Montag zuzog, und beendete den Tag nach nur 19 gefahrenen Runden auf Platz zehn.

Im CRT-Bereich war Michele Pirro, Bautistas Teamkollege, schnellster CRT-Pilot auf Platz 11, während Colin Edwards von NGM Mobile Forward Racing Platz 13 belegte, nachdem dieser weiterhin am Suter-BMW-Elektronik-Paket gearbeitet hatte. Iván Silva von Avintia Blusens testete das Teil-Karbon-Chassis von Inmotec, kam aber zu Sturz und beschädigte das Motorrad, sodass er am Nachmittag aufs FTR-Chassis wechseln musste. Sein Teamkollege Yonny Hernandez beendete den Tag auf Platz 12, während Silva nach der wenigen Zeit, die ihm mit dem Fahrgestell noch zur Verfügung stand, Platz 14 für sich beanspruchte.

TAGS 2012 MotorLand Aragon

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™