Die Pressekonferenz zum Gran Premio Iveco de Aragón

Aragon Press Conference
Donnerstag, 27 September 2012

Am Donnerstag vor dem Wochenende zum Großen Preis von Aragón, Runde 14 der MotoGP™-Weltmeisterschaft 2012, versammelten sich WM-Leader, Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo, Dani Pedrosa, Cal Crutchlow, Valentino Rossi und Álvaro Bautista zur Pressekonferenz der Veranstaltung.

Lorenzo, der derzeit 38 Punkte Vorsprung zu Repsol Honda Team-Pilot Dani Pedrosa hat, zeigte sich zurückhaltend und betonte, dass es im Rennen nicht nur um Punkte geht: „Es folgen fünf weitere Rennen bis zum Finale und 125 Punkte sind noch zu vergeben, und ja, die Situation ist viel besser als vor Misano. Aber es lastet immer noch viel Druck auf uns und wir müssen in jedem Training und jeder Sitzung konzentriert bleiben. Für mich ist es nicht sehr komfortabel [in Bezug auf sein Punktekonto]; ich mag es nicht, über Punkte nachzudenken und ständig nachzurechnen. Ich will einfach nur schnell fahren."

Der private Test, den das Yamaha Team und Repsol Honda vor Misano in Aragón absolvierten, war wichtig, so Lorenzo, um weitere Informationen für die Strecke zu gewinnen: „Es ist eine relativ neue Strecke, daher haben wir nicht so viele Informationen wie es auf anderen Strecken der Fall ist. Der Test war eine große Hilfe, um die richtigen Einstellungen für das Motorrad zu finden."

Pedrosa, für den das Rennen in Misano von kurzer Dauer war, nachdem er nach den ersten paar Kurven unverschuldet zu Sturz gebracht wurde, will die Gedanken daran hinter sich lassen und, wie Lorenzo, nicht nur über Punkte reden: „Was geschehen ist, ist geschehen. Wenn du immer nur zurückblickst, dann kommst du nicht weiter. Ich versuche mich weiterhin auf jede Sitzung zu konzentrieren, Runde für Runde. Wir hoffen, dass das Motorrad gut funktioniert. Ich möchte beim Fahren Spaß haben, aber natürlich ist da auch die Meisterschaft. Es ist kein so ein gutes Gefühl, wenn du immer nur über Punkte nachdenkst."

Monster Yamaha Tech 3-Pilot Crutchlow will sein Misano-Wochenende ebenfalls hinter sich lassen und an seine gute Performance von Brünn anknüpfen, wo er sich eine Podiumsplatzierung sicherte: „Ich glaube nicht, dass Misano hätte noch schlimmer verlaufen können. Das nächste Rennen wird entscheidend sein. Wenn ich meine Arbeit hier gut mache, dann können wir die nächsten Rennen [Japan, Malaysia und Australien] mit Selbstvertrauen angehen. Wir versuchen, aus dem letzten Rennen Positives zu ziehen." Über die Strecke in Aragón sagte der Brite: „Es scheint eine schwierige Strecke für mich zu sein, ich weiß nicht warum. Ich hätte hier einen Test machen können, aber wir konnten nicht kommen [privater Test der Yamaha- und Honda-Werksteams]."

Ducati-Team-Pilot Rossi ist frisch nach seinem zweiten Platz von Misano bestrebt, die Fortschritte des Teams auf der Strecke in Aragón zu untermauern: „Es ist ein großer Test für uns an diesem Wochenende, um ein wenig besser zu verstehen, wo wir momentan stehen. Wir müssen hier und in den nächsten vier Rennen sehen, ob es ein Schritt nach vorn war. Ich mag diese Strecke, aber es ist schwierig, hier schnell zu sein. Ich muss meine Linie und meinen Stil verbessern." Im Hinblick auf den Test nach dem Misano-Rennen, den er mit dem Team durchführte, kommentierte der Italiener: „Wir haben etwas gefunden, was mir nicht gefallen hat, aber auch etwas, was besser ist."

Álvaro Bautista von San Carlo Honda Gresini, der im letzten Rennen sein erstes Podium holte, würde diese Steigerungskurve gern so fortführen und einige Teile, die er in den Trainingseinheiten testen wird, sollen ihm dabei helfen: „Mit Sicherheit ist es ein großer Test. Aber die Wettervorhersage ist nicht die Beste, um unsere neuen Showa-Teile zu testen. Ich werde wieder versuchen, im Kampf um das Podium dabei zu sein. In der Vergangenheit hatte ich zwei gute Rennen hier, aber ich fahre jetzt ein neues Motorrad mit neuem Fahrwerk." Zu den Spekulationen, die es zu der Zukunft des Spaniers mit dem Team für die nächste Saison gibt, sagte er: „Im Moment kann ich nichts sagen über das nächste Jahr. Bisher ist nichts geklärt."

TAGS Aragon

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™