Bautistas Probleme im Kurveneingang halten an

Bautista Brno test
Dienstag, 28 August 2012

San Carlo Honda Gresini-Pilot Álvaro Bautisa absolvierte am Montag beim Test in Brünn eine deutliche Anzahl an Runden, um seine Probleme mit dem Front-End-Gefühl im Kurveneingang zu beheben.

Anders als die Hondas der offiziellen Respol Honda-Piloten Casey Stoner und Dani Pedrosa oder jenem von LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl, die alle mit Öhlins-Aufhängungen ausgestattet sind, arbeitet die Maschine von Bautista mit einer Showa-Aufhängung. Die war es auch, der die volle Aufmerksamkeit des ganzen Teams sowie drei Showa-Techniker bei den insgesamt 62 bewältigten Runden galt.

Nachdem Bautista den Test auf Platz sechs beendete, der gleichen Platzierung wie im Rennen einen Tag zuvor, war er immer noch unzufrieden mit dem Front-End-Gefühl und zeigte mangelndes Vertrauen beim Einbiegen in die Kurve. Er sagte jedoch, dass der Test nicht umsonst war, denn das Team fand einige Pluspunkte, die, wie er glaubt, ihnen beim nächsten Rennen in Misano am 16. September nützen werden.

Álvaro Bautista

„Wir haben den ganzen Tag viel gearbeitet, denn die ganze Saison hatten wir das Problem, dass das Motorrad vor allem im Kurveneingang unruhig ist. Wir konzentrierten uns auf dieses Problem und haben viele Dinge von Showa ausprobiert, aber wir haben nicht die Lösung gefunden, die wir wollten. Auf der anderen Seite fanden wir einige kleine Details, die uns in der Zukunft helfen können, aber das große Problem, das wir haben, ist immer noch nicht gelöst. Das Team und ich haben heute hart gearbeitet, aber wir haben nicht gefunden, was wir beabsichtigten.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™