Bautista erzielt im emotionalen Team-Heim-GP erstes MotoGP-Podium

Sonntag, 16 September 2012

Es war der treffend umbenannte Misano World Circuit Marco Simoncelli, auf dem Álvaro Bautista sein erstes MotoGP-Podium und das erste mit seinem Team sicherte, ein emotionaler Weg, um auf seiner Heimstrecke an Simoncelli zu erinnern.

Nachdem er während des gesamten Rennens seinen Weg durch das Fahrerfeld bis auf Position drei machte, wurde der San Carlo Honda Gresini-Pilot bis zur Ziellinie in eine Rangelei mit Andrea Dovizioso verwickelt und konnte das Podium schließlich um einen Hauch von 0,003 Sekunden für sich entscheiden.

Álvaro Bautista

„Es ist immer schön, auf dem Podium zu stehen, aber vor allem für mich heute, weil dies meine erstes in der MotoGP ist. Darüber hinaus ist dies ein ganz besonderes Wochenende für mich und das Team, denn unsere Erinnerungen an Marco sind so stark auf der Strecke, die ihm zu Ehren benannt ist. Nach ein paar harten Rennen haben wir hier gut gearbeitet und es ist uns gelungen, endlich für das Podium zu kämpfen. Ich bin so glücklich für das Team und für Marco, denn ich bin mir sicher, dass er uns, wo auch immer er jetzt ist, einen extra Schub gegeben hat. Ich konnte heute seine Hand auf meiner Schulter spüren und ich bemerkte zum Schluss, dass sich mein Name vom Leder gelöst hatte, man könnte also sagen, es war Marco, der heute bei uns war. Es war ein außergewöhnlicher Tag und ich bin am Start fast gestürzt - ich habe mich selbst mit meinem rechten Ellbogen aufgerichtet. Ich freue mich für alle, die an mich geglaubt haben und ich möchte dieses ganz besondere Podium auch ihnen widmen.”

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™