Abschluss der CRT-Testfahrten in Aragon

Freitag, 9 März 2012

Am Abend des zweiten Testtages in Aragon herrschten verbesserte Testbedingungen, die fünf anwesenden MotoGP-Fahrer versuchten daher soviel wie möglich von ihrem Testprogramm durchzuziehen.

Auch am zweiten Tag der CRT-Testfahrten in Aragon fanden die Fahrer nicht die einfachsten Wetterbedingungen vor. Allen voran der kalte Wind sorgte weiter für Schwierigkeiten. Dennoch versuchten die fünf CRT-Fahrer ihrer Streckenzeit so gut wie möglich zu nutzen.

Avintia Racings Yonny Hernandez war es, der am Morgen als Erster auf die Strecke ging, danach folgte Teamkollege Ivan Silva. Beide fuhren längere Runs mit zehn Runden, um das Gefühl mit der BQR-FTR Prototyp-Maschine zu testen.

Gegen 13 Uhr ging Aleix Espargaró (Power Electronics Aspar) auf die Strecke, allerdings nur für drei Runden. Der Spanier befand die Bedingungen als zu gefährlich, um den Plan abzuarbeiten, den das Team für ihn ausgegeben hatte. Man befand erst nach dem Mittag wieder auf die Strecke zu gehen. Espargaró und Teamkollege Randy De Puniet drehten dann am Nachmittag auch ein paar Runden, der Franzose konzentrierte sich auf die Geometrie der ART-Maschine, während der Spanier Starts übte.

Das Avintia Racing-Duo war am Nachmittag viel auf der Strecke, Silva gab eine Bestzeit von 1:53.373 Minuten aus, während der Kolumbianer Hernandez eine 1:53.588 hinlegte. Der einzige Fahrer, der in den letzten Stunden nicht auf der Strecke war, war James Ellison (Paul Bird Motorsport) aufgrund eines heftigen Sturzes.

Der nächste Test wird der offizielle MotoGP Test in Jerez de la Frontera sein, der in zwei Wochen stattfindet. Danach geht es zum Auftaktrennen nach Katar.

TAGS 2012

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™