Hayden auf Platz sechs im Heimrennen, Rossi gestürzt

Montag, 30 Juli 2012

Nicky Hayden zeigte im Großen Preis der USA, seinem Heimrennen, Entschlossenheit und Kalkül und holte sich schließlich den sechsten Platz, und das, obwohl er zu Beginn des Rennens nach einer Berührung mit Bautista aufgehalten wurde.

Direkt nach dem Start berührten sich der Amerikaner und der Spanier leicht, wodurch Hayden den Anschluss verlor. Und obwohl er ein ähnliches Tempo wie die Gruppe, die um Platz vier kämpfte, aufwies, konnte er nur Stefan Bradl einholen.

Valentino Rossi hatte ein schwierigeres Rennen, nachdem er das gesamte Wochenende mit dem Setup gekämpft hatte. Zwei Runden vor Schluss stürzte er beim Anbremsen in die Corkscrew-Kurve und konnte den achten Platz nicht mit nach Hause nehmen.

Nicky Hayden

„Der Tag hatte nicht gut begonnen, als ich im Warm-up, nachdem ich nicht genug Hitze auf den Bremsen hatte, stürzte. Im Rennen lief mein Motorrad besser als das gesamte Wochenende. Ich hatte einen guten Start, aber dann hatte ich eine Berührung mit Bautista. Ich dachte, dass vielleicht mein Bremshebel was abbekommen hätte, sodass ich in den ersten beiden Kurven zu vorsichtig war. Dann wurde ich hinter Bautista aufgehalten und verlor den Anschluss zur zweiten Gruppe. Ich konnte zu Bradl aufholen, aber die anderen Jungs waren weg, auch wenn ich nicht das Tempo hatte, um mit ihnen mitzuhalten. Ich kämpfte mit dem Motorrad und ging weit in die Kurven, aber ich habe bis zum Schluss Druck gemacht. Es ist frustrierend, dass wir das Wochenende in Laguna so viele Probleme hatten, so wollte ich nicht in die zweiwöchige Pause gehen. Aber ich denke, dass wir in Indy wieder angreifen können.“

Valentino Rossi

„Ich habe nicht ums Podium gekämpft, aber ein Sturz am Ende des Rennens ist trotzdem enttäuschend, denn ich bin konstant meine Runden gefahren und mein Rhythmus war zu diesem Zeitpunkt nicht zu schnell. Dennoch verlor ich auf dem Weg in die Corkscrew die Kontrolle über das Vorderrad. Das Motorrad war vertikal als ich die Bremse berührte, ein bisschen wie es in Silverstone passierte. Wir haben ein echtes Problem: auch heute hatten wir wieder große Schwierigkeiten, den Vorderreifen zum Arbeiten zu bekommen und nach 30 Runden war er wie neu. Zum Glück geht es mir gut, auch wenn es ein ziemlich heftiger Sturz war. Es war kein tolles Wochenende. Jetzt haben wir eine kurze Pause, zwei wichtige Wochen, und dann werden wir sehen, wie es in Indy läuft.“

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Ducati Team.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™