Edwards in Motegi zweitbester CRT-Pilot

Montag, 15 Oktober 2012

Colin Edwards und das NGM Mobile Forward Racing-Team beendeten ein wichtiges Wochenende zum Japan-Grand-Prix auf dem dreizehnten Platz und holten damit das zweitbeste CRT-Ergebnis.

Eine minimale Lücke trennte das NGM Mobile Forward Racing-Team mit ihrer Suter-BMW von ihrem direkten Konkurrenten in der CRT-Kategorie, Aleix Espargaró, gegen den Edwards im Rennen hätte einen tollen Kampf führen können, wenn der Texaner nicht unglücklicherweise in der vierten Runde seinen rechten Knieschleifer verloren hätte.

Colin Edwards

„Das Rennen hatte gut angefangen und ich sah Espargaró direkt vor mir. Ich begann Druck zu machen und hatte ein gutes Gefühl. Nach vier Runden bin ich in der letzten Kurve fast vom Bike gerissen worden. Auf der Geraden sah ich nach unten und bemerkte, dass mein Knieschoner weg war. Es ist einfach abgefallen, ich kann mich nicht erinnern, gegen einen Curb oder irgendetwas geschlagen zu sein. Anfangs dachte ich, dass ich aufhören müsse, doch dann dachte ich ans Bootcamp, Füße hoch, benutze deinen Körper, sei geschmeidig. Wir hatten ein kleines Problem mit der Elektronik während des Rennens, aber insgesamt verbessert sich das Paket ein wenig. Ein Dankeschön an mein Team, sie haben über das Wochenende einen tollen Job gemacht."

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von NGM Mobile Forward Racing.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™