Lorenzo reagiert mit Bestzeit im dritten freien Training

Freitag, 6 April 2012

Jorge Lorenzo beendete die letzte Trainingssitzung beim Commercialbank Grand Prix of Qatar mit der bisher schnellsten Runde gefolgt von Cal Crutchlow und Casey Stoner, der in den beiden vorangegangenen Sitzungen Zeitschnellster war, in der Gruppe der drei Schnellsten.

Nachdem Casey Stoner in den beiden vorhergehenden Trainingssitzungen jeweils die Spitzenposition eingenommen hatte, übernahm Jorge Lorenzo in der letzten Sitzung am Freitag die Führung mit der Rundenbestzeit im dritten Training und schürte die Erwartungen für eine spannende Qualifikation am Samstag. Der Fahrer von Yamaha Factory Racing lieferte eine Rundenzeit von 1:55.302 und führt nun die Zeitenliste an erster Stelle an, nachdem er sich gegen die Leistungen des amtierenden Weltmeisters durchsetzen konnte.

Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech 3) beendete einen grandiosen Leistungsnachweis im dritten freien Training an der zweiten Position, die mit 1:55.456 einen Rückstand von nur 0.154 Sekunden auf Lorenzo aufwies. Der Repsol Honda-Fahrer Stoner schloss die letzte Trainingssitzung als Drittschnellster mit 1:55.674 ab, obwohl er bei dem letzten Versuch einer schnelle Runde vor Ablauf der 45 Minuten Verkehr auf der Strecke antraf.

Andrea Dovizioso ergänzte die eindrucksvolle Leistung seines Monster Yamaha Tech 3-Teamkollegen Crutchlow mit der viertbesten Zeit und war der letzte Fahrer auf der Zeitenliste, der unter 1:56 blieb. Dani Pedrosa (Repsol Honda), zeigte sich von seinem Sturz im freien Training früher am Tag wenig beeindruckt und lieferte mit 0.812 Rückstand auf Lorenzo die fünftbeste Rundenzeit.

Héctor Barberá (Pramac Racing) konnte mit Position 6 die höchste Platzierung für Ducati holen. Ihm folgten die Werksfahrer Nicky Hayden und Valentino Rossi auf Position 7 bzw. 8. Rookie Stefan Bradl (LCR Honda) und Álvaro Bautista vom San Carlo Honda Gresini-Team vervollständigten die Gruppe der Top Ten.

Der Amerikaner Ben Spies (Yamaha Factory Racing) absolvierte nach seinem Crash in der 10. Minute nach Trainingsbeginn nur acht Runden und belegte in der Zeitenliste Rang 11, ohne seine Zeit aus der vorherigen Trainingssitzung verbessern zu können. Randy de Puniet (Power Electronics Aspar) bewies sich auf Position 13 erneut als schnellster CRT-Fahrer, obwohl der Franzose zum Schluss der Sitzung einen Sturz mit seiner Aprilia erlitt und zur Box humpelte.

Colin Edwards von NGM Mobile Forward Racing hielt auf seiner Suter mit BMW mit nur 0.049 Sekunden Rückstand auf seinen Rivalen De Puniet Anschluss an die Konkurrenz.

Die MotoGP-Fahrer finden sich um 19:55 Uhr Ortszeit für die 60-minütige Qualifikationssitzung wieder auf dem Kurs ein.

TAGS Qatar

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™