Bradl erstmals mit der RCV-Honda in Laguna Seca

Freitag, 27 Juli 2012

Bei strahlendem Sonnenschein begann der erste Trainingstag auf der Rennstrecke von Laguna Seca, wo an diesem Wochenende das zehnte Rennen der MotoGP™-Klasse vor der Sommerpause stattfindet.

LCR-Honda-Rookie Stefan Bradl beendete seine erste Erkundungstour mit der RCV-Honda auf der kalifornischen „Achterbahn"-Strecke an achter Position (1:22,568).

Um sich mit der Strecke vertraut zu machen, flogen Bradl und sein Teamchef nach dem Catalunya-Rennen Anfang Juni bereits nach Monterey, um auf dem kniffligen Kurs ein paar Runden zu drehen. Der Deutsche fuhr eine Honda-Fireblade, um die Eigenheiten der Strecke zu lernen, die er bisher nur aus Videospielen kannte.

Stefan Bradl

„Da es mein erster Ausflug hier war, hatten wir keine Daten für die Feineinstellung des Motorrades und ich bin mit Tag eins in Laguna ziemlich zufrieden. Andere Fahrer haben mehr Erfahrung und sie kennen die Strecke, aber für mich ist es absolutes Neuland. Wir haben 1,4 Sekunden Abstand zum schnellsten Fahrer und sind nicht weit von P4, das ist durchaus positiv. Grundsätzlich können wir uns von Training zu Training verbessern, aber ich mache mir Sorgen über das Gefühl für die Front. Das ist ungewöhnlich für uns, denn in der Vergangenheit hatten wir immer ein starkes Front-End-Gefühl. Das müssen wir lösen, denn es ist sehr wichtig hier, vor allem in den Kurven.

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von LCR Honda MotoGP.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™